11 resistance

VÖ: bereits erschienen
(Metal Machine Records)

Style: Power Metal

Homepage:
RESISTANCE

RESISTANCE veröffentlichten 2004 bzw. 2007 die Alben „Lies in Black“ und „Patents in Control“, wobei die L.A.-Metalcrew gemäß ihrem Fundus basierend auf klassischen Wurzeln schöpft. Auf der vorliegenden Battle Scars Volume I-EP regiert klassischer Hardrock/Heavy Metal irgendwo zwischen JUDAS PRIEST, WASP und METAL CHURCH mit einem Gesang der zumindest auch teilweise stark in Richtung letzterer tendiert, das Geschehen, der keinen Fan genannter Combos kalt lassen sollte, wobei künftig noch weitere Kostproben der L.A.-Truppe zu erwarten sind. Angefangen vom Opener „Battle Scars“ über den Melodramtischen Midtempotrack „Hold The Line“ bis zum Rausschmeißer „Why So Frightened“ wird ein deutliches Zeichen gesetzt, das traditioneller Heavy Metal einfach unkaputtbar ist, wobei dieses kraftvoll ins Gehör sickernde Lebenszeichen recht imposanten Vorgeschmack dessen gibt, was künftig noch kommen wird. 8/10