VÖ: 12.02.16
(Mausoleum Records)

Genre:
Prog Metal, Heavy Metal

Homepage:
SECTION A

Personalwechsel scheinen bei SECTION A zur Tradition zu werden und auch beim neuen Album „Wall Of Silence“ muss der Kopf des Projekts TORBEN ENEVOLDSEN seine Reihen neu aufstellen. Allerdings ist der Wechsel hinterm Mikro doch ein größerer Einschnitt als der erneute Wechsel des Schlagzeugers (diesen Posten hat nun DENNIS HANSEN inne). Der neue Sänger heißt NICKLAS SONNE und macht seine Sache außerordentlich gut. Ob er auch für den weiter vollzogenen Wechsel weg vom Prog hin zum reinen Heavy Metal mitverantwortlich ist, kann ich zwar nicht beurteilen, aber es ist klar, das SONNE in diesem Genre defintiv zu Hause ist. Natürlich muss der Fan nicht vollständig auf die Prog-Elemente verzichten aber es gibt eben noch mehr eingängige Melodien, die mit ordentlich Power den Großteil der Songs ausmachen. Beste Beispiele hierfür sind Nummern wie der Opener „Wall Of Silence“, „All That Matters“ und „No Tomorrow“, während z.B. „Bleeding Chains“ oder der Rausschmeißer „When All Is Falling“ noch deutlich mehr Prog-Feeling versprühen.

Fazit: TORBEN ENEVOLDSEN hat mit „Wall Of Silence“ das vielleicht bisher beste Album von SECTION A vorgelegt. Die richtige Mischung aus Prog und Power sollte eine große Hörerschaft ansprechen.

8,5/10