VÖ: 24.02.17
(Frontiers Music)

Genre:
Melodic Rock

Homepage:
PLACE VENDOME

Über mangelnde Beschäftigung kann sich MICHAEL KISKE sicher nicht beklagen. Neben seiner Arbeit mit UNISONIC und AVANTASIA sowie der anstehenden HELLOWEEN-Reunion hat er tatsächlich noch Zeit gefunden, ein neues PLACE VENDOME-Album einzusingen.
„Close To The Sun“ heißt das vierte Werk, das wieder auf die bewährte Arbeitsweise der ersten Alben zurückgreift, was heißt, das verschiedene Songwriter dem Hamburger Ausnahmesänger Songs schreiben, die ideal auf seine Stimmbänder passen. Namen wie MAGNUS KARLSSON, FABIO LIONE oder ALLESANDRO DEL VECCHIO bürgen dabei für gewohnte Qualität, wobei das Hauptaugenmerk natürlich auf der Stimme von MICHAEL KISKE liegt. Überraschenderweise hat man diesmal aber ein bisschen mehr Wert auf Abwechslung gelegt und so hat man hier bei einigen Nummern den Pfad des AOR und Melodic Rock verlassen und begibt sich in etwas härtere Gefilde. Als Beispiele wären hier „Light Before The Dark“ oder „Hereafter“ zu nennen.
Der Großteil der Songs bleibt aber natürlich Melodic Rock, der von KISKE wie immer perfekt dargeboten wird. Vielleicht zünden nicht alle Tracks wie auf den vorherigen Alben aber mit dem Titeltrack „Close To The Sun“, „Welcome To The Edge“ oder „Strong“ hat man noch immer genug Klasse am Start.

7,5/10