• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • BLIND GUARDIAN - Twilight Of The Gods (EP)

BLIND GUARDIAN - Twilight Of The Gods (EP)


12 blindguardian

VÖ: 05.12.2014
(Nuclear Blast Records)

Style: Fantasy / Power / Prog / Heavy Metal

Homepage:
BLIND GUARDIAN

Endlich hat das Warten ein Ende und die Krefelder Fantasy Metaller von BLIND GUARDIAN präsentieren uns mit dieser EP einen kleinen Happen ihrer 2015 erscheinenden, neuen Platte „Beyond The Red Mirror“.
Im Vorfeld wird schon wild spekuliert, wie das Album klingen wird, also hören wir uns den einen neuen Song daraus auf dieser EP an. „Twilight Of The Gods“ klingt so, wie BLIND GUARDIAN klingen müssen, gerade iM solo ist der Speed von frühen Tagen wieder mit an Bord, der Refrain ist melodisch und einprägsam, wie man es von den Krefeldern kennt und liebt und auch in den Strophen sind die typischen BLIND GUARDIAN Trademarks wie Power, Prog und Melodie zu Hauf vorhanden, so dass man bei einem solchen Appetit Happen davon ausgehen darf, dass die kommende Scheibe ein Mega Hammer wird, denn das hier ist symphonische Power der Superlative!!!!!!
Angereichert wird diese EP noch mit zwei Songs, die 2011 live in Wacken aufgezeichnet wurden und sich „ Time Stands Still...At Ther Iron Hill“ und „The Bard's Song“ schimpfen. Das erste Stück ist dabei herrlich auf die Power und Bombast, sowie Hymne ausgelegt, während bei der Ballade „The Bard's Song“ die Jungs hätten von der Bühne gehen können, denn ganz Wacken singt diesen einmaligen Klassiker der Band textsicher mit.
Also liebe BLIND GUARDIAN, ich freu mich auf das neue Album und kann es kaum erwarten, bis dahin fön ich mir euren Back Katalog rein und lass die Sau bei ein paar Bierchen raus. Diese EP bleibt ohne Wertung, da nur ein neuer Song drauf ist, aber der hat es schon in sich !!!!