• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • THE TEXAS FLOOD - Young Dogs Old Tricks

THE TEXAS FLOOD - Young Dogs Old Tricks



VÖ: 12.12.14
(Off Yer Rocka/Cargo Records)

Genre:
Blues Rock/Hard Rock

Homepage:
The Texas Flood

Einen Talentwettbewerb zum Karrierestart zu gewinnen ist sicher nicht die schlechteste Möglichkeit für eine junge Band um einen Plattenvertrag zu ergattern. So geschehen bei den Walisern von THE TEXAS FLOOD. Die Namensgebung nach einem Album von BILLY RAY VAUGHAN erfordert allerdings eine gewisse Chuzpe, wird dadurch die Messlatte an die musikalischen Fähigkeiten doch ziemlich hoch gelegt. Das Trio fühlt sich dann auch im Blues Rock zu Hause, auch wenn es hier härter zur Sache geht als beim großen Vorbild. Zu den metallischen Aushängeschildern wie AIRBOURNE oder BULLET fehlt wiederum einiges und so kann man die Truppe wohl irgendwo zwischen diesen Extremen einreihen. Die Songs kommen zügig auf den Punkt und sind nur selten länger als vier Minuten. Die E-Gitarre ist klar tonangebend und auch wenn in Sachen Songwriting noch nicht alles Gold ist was glänzt, macht die Mucke durchaus Spaß. Richtig gut ins Ohr gehen dabei der erste Track „Cards“, das eingängige „A Little More (Frog Song)“ und „Rock’n’Roll Queen“, während man Balladen auf „Young Dogs Old Tricks“ vergeblich sucht.
Sicher kann man für die Zukunft ein bisschen mehr Abwechslung in die Songs bringen aber für ein Debüt sind die Jungs nicht schlecht dabei und daher gebe ich auch gute 7,5 von 10 Punkten.