PHI - Now The Waves Of Sound Remain

12 phi

VÖ: bereits erschienen
(Gentle Art Of Music)

Style: Art Rock / Post Rock

Homepage:
PHI

Das hier vorliegende „Now The Waves Of Sound Remain“stellt das dritte Album des 2006 gegründeten österreichischem Trios aus der Steiermark dar. Live hat man schon in Deutschland, der Schweiz, Ungarn, Rumänien und Litauen seine Visitenkarte hinterlassen. Der Dreier bewegt sich im Spannungsfeld von postmodernem Rock und entspanntem Artrock. In den ruhigern Passagen erinnert man an Porcupine Tree, für die schnelleren Part standen Bands wie Tool, Amplifier und Oceansize Pate. Mit „Buy Your Piece Of Love“ startet das Album zunächst sehr tiefenentspannt, ehe nach einer Minute das Tempo ruckartig angezogen wird. Laut-Leise Dynamik wird sehr groß geschrieben, auf ruhige Passagen folgt eine Wall-Of-Sound. Eine melancholische Grundstimmung zieht sich durch aller Songs des Albums. Der als Sänger und Gitarrist agierende Marius Bratusa hat eine angenehme tiefe Stimme, die sich gut in die Kompositioen einfügt, aber nicht all zuviel Aufmerksamkeit auf sich lenkt. „Welcome Tomorrow“ ist deutlich ruhiger als der Opener und hat deutlich weniger Ausbrüche, stattdessen werden Ambient-Soundscapes eingeflochten. Hier sticht besonders der kritische Songtext ins Auge, der mit der schnelllebigen modernen Gesellschaft und der Banalisierung der Musik in der Öffentlichkeit abrechnet. Die Stimmungen und Strickmuster der Songs ziehen sich durch das ganze Album. Eine kleine Besonderheit weist noch der Titeltrack mit von einer Stimmgabel stammenden Samples auf - wie sie auch auf dem Cover zu finden ist.

Bewertung: 7,5 von 10

Geschrieben von Melissa Hart