ASCENSION - The Dead of the World

12 abcession

VÖ: 24.12.2014
(World Terror Committee)

Style: Black Metal

Homepage:
ASCENSION

Die deutschen Black Metaller von ASCENSION legen hier Album Nummer zwei vor und das ist im Opener „The Silence of Abel“ eine richtig musikalische Bedrohung, denn der Track kriecht richtig fies vor sich hin, dazu gesellt sich ein atmosphärisch weiter Horizont, doch im Mittelpart des Stücks wird auch mal ordentlich Fahrt aufgenommen und der Black Metal klingt bösartig und ist rasant. Auch das folgende „Death's Golden Temple“ könnte man als Doom Black Metal bezeichnen, wie eine Schlinge legt sich der Song nach und nach um deinen Hals und zieht immer mehr zu, diese schleppende Power kann man förmlich auf der Haut spüren und die atmosphärischen Passagen sind wie die Dunkelheit am Horizont. Bei „Black Ember“ wird dann mit brachialer Gewalt und flott rasend losgelegt und nur im Mittelpart ebbt die Raserei mal kurz ab, während „Unlocking Tiamat“ wieder mit bombastischer Schwere, gesprochenen Parts und einer völlig wabernden Dichte überzeugt. Dann wird das Feuer frei gegeben, denn „Deathless Light“ prügelt anfangs wie besessen drauf, die Gitarrenarbeit ist hervorragend und auch hier ist es so, dass man durch die eingeflochtenen Key Parts in anderen Sphären zu sein scheint. Diesesverdammt gut arrangierte Musik spiegelt sich auch in „The Dark Tomb Shines“ wieder, da wird man absolut von ASCENSION gefesselt und das mit über 10 Minuten lange „Mortui Mundi“ setzt dem ganzen noch die Krone auf. Das ist intensiver und ergreifender Black Metal, der Klasse hat und sich 8,4 von 10 Punkten abholt.