• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • GENTLEMEN'S PISTOLS – Hustler's Row

GENTLEMEN'S PISTOLS – Hustler's Row

10 gentlemanspistols

VÖ: 16.10.2015
(Nuclear Blast Records)

Style: Classic Rock

Homepage:

GENTLEMEN'S PISTOLS

Richtig schön eingängig ins Blut gehenden classic Rock mit knackig rockender Blueskante servieren die U.K.-Schlaghosenrocker GENTLEMEN'S PISTOLS. Nummern wie „The Searcher“, „Devil's Advocate On Call“, „Personal Fantasy Wonderland“ oder „Lady Teaser“, „Dazzle Drizzler“, lassen allzu häufig unweigerlich typischen LED ZEPPELIN treffen CREAM/STATUS QUO-Beat erkennen. Vereinzelt blitzen auch schon mal DEEP PURPLE, WISHBONE ASH oder CAPTAIN BEYOND auf, bei „Coz of You“ scheinen sogar URIAH HEEP und BLACK SABBATH durch. Der Einstieg von CARCASS-Gitarrist Bill Steer ändert kaum etwas daran, im Gegenteil, mit ihm klingt der Trupp sogar wesentlich eingängiger als auf dem ohnehin kaum schlechteren Vorgängeralbum „At her Majesty's Pleasure“, das sich weitaus mehr vor allem noch deutlicher (!) an BLACK SABBATH oder URIAH HEEP orientierte, was der U.K.-Truppe auch nicht schlecht zu Gesicht stand. Nicht wirklich originell, dafür jedoch äußerst effektiv umgesetzt. „Hustlers Row“ outet sich als gediegen beginnend zeitweise richtig verträumt wirkend zunehmend rockiger werdende Halbballade im LED ZEPPELIN-Stil fußend auf exzellenten Singer-Songwriter-Qualitäten, während sich der extralange Achtminuten-Schlußtrack „So Long Fade Away“ stark an den Endsechzigern orientierend echtes Hippie-Feeling aufkommen lässt, selbstverständlich mit deutlicher LED ZEP/CREAM-Schleifspur, der auch ein mysteriöser BOB DYLAN-Unterton sowie etwas Früh-URIAH HEEP-Flair hinzugefügt wurde. Fakt ist, dieser Silberling versprüht hoch explosiv dynamische Rockvibes mit geilen Riffs, erdigen Soli, exzellent diversen Vorbildern gerechtem Gesang, der wie ein Hybrid zwischen Robert Plant, Jack Bruce und Francis Rossi wirkend puren Rockspirit bis unter die Decke versprüht, - genau so soll es schließlich sein! 8/10