FALLEN ARISE - Adeline


VÖ: 30.10.15
(Rock Of Angels Records)

Genre:
Symphonic Metal

Homeopage:
Fallen Arise

Selbst die größten Fans des Symphonic Metal werden wohl in der Menge an Veröffentlichungen den Überblick verlieren und eine neue Band braucht schon eine echtes Alleinstellungsmerkmal oder besondere musikalische Qualitäten um sich von der Masse abzusetzen. Um es gleich vorweg zu nehmen, FALLEN ARISE haben diese besonderen Qualitäten nicht. Ein gemischtes Duo am Gesang ist nichts Besonderes mehr und dazu kommt, dass weder Sänger CHRIS noch Sängerin SPYRA wirklich außergewöhnliche Stimmen haben. Ok, SPYRA singt jetzt keine Arien, sondern ist mit ihrem Gesang eher im normalen Rock anzusiedeln aber auch dafür klingt sie einfach zu durchschnittlich. Die Songs selber haben zwar ein gewisses Potenzial, das die Band aber wirklich zu selten auf den Punkt bringt und so bleiben gelungene Nummern wie „As Far The Memory Remains“ oder „My Last Breath“ eher die Ausnahme. Einzig die Story des Mädchens, das mit dem Fluch belegt ist an ihrem achtzehnten Geburtstag zu sterben klingt spannend und hätte eine bessere Umsetzung durchaus verdient.

Fazit: Leider bietet der Symphonic Metal der Griechen zu wenig Qualität um sich gegen die große Konkurrenz durchsetzen zu können. Ich gebe sehr knappe 7 von 10 Punkten.