THE GRIM - Sanctified


VÖ: 13.11.15
(Dead And Exit Records)

Genre:
Industrial, Gothic, Symphonic Metal

Homepage:
The Grim

Nach dem ersten Durchlauf bin ich noch nicht sicher, ob THE GRIM jetzt noch Symphonic Metal oder doch schon eher Filmmusik sind. Allerdings schlägt das Pendel nach den nächsten Durchläufen doch klar in Richtung Filmmusik aus. Es gibt zwar jede Menge Gitarren zu hören aber daneben wird auf „Sanctified“ auch mit Samples gearbeitet, es kommen elektronische Beats zum Einsatz und die Chöre und Orchesterarrangements sind einfach zu dramatisch, um noch als Metal durchzugehen. Dazu kommt, das THE GRIM „nur“ ein Duo sind, die anderen Musiker also nur als Gäste auf dem Album spielen. Dieses Duo besteht übrigens aus CARL LOFVENHAMN, der fast die gesamte Musik im Alleingang geschrieben hat und Sängerin MARIA STORCK, die den dramatischen Stücken ihre Stimme leiht.
„Sanctified“ ist ganz bestimmt kein Album für den beinharten Metal-Fan, der zur Musik seine Matte schütteln möchte, vielmehr gibt es hier großes Kopfkino, für das man sich schon etwas mehr Zeit nehmen muss. Wer allerdings ohne Scheuklappen im Bereich Gothic und Industrial unterwegs ist, der könnte an dem Album seinen Spaß haben.

7,5/10