MARASMUS - Conjuring Enormity

10 marasmus

VÖ: bereits erschienen
(Eigenproduktion)

Style: Death Metal

Homepage:
MARASMUS

Das instrumentale Intro „Deadspeak“ ist verdammt düster gehalten, doch was dann losbricht, ist ein brutaler Death Metal Sturm in Form des Titeltracks, der im höchsten Speed und richtig guten Riffs wütet. „Direct Demonic Influence“ behält das Tempo bei, das technische Riffing kann sich weiter sehen lassen und auch in Sachen Mid trmpo drücken die Amis ordentlich, aber es kommt auch ein Hauch Gleichförmigkeit auf. Dieser legt sich aber mit dem düster und atmosphärisch drückenden Anfang von „Infinite Torture“, das mit seinen dezenten Keys gut Stimmung macht. Danach wird aber wieder technisch und brutalin „Post Mortal Possession“ agiert, „Mutilated Apparition“ lässt auch die Fetzen fliegen und „Gutting the Orb“ fliegt dem Hörer in höchstem Blastbeat Speed entgegen. Am Ende trümmern die Herren in „Beyond Death“ weiter frei von der Leber weg und auch wenn das alles in trockenen Tüchern zu sein scheint, einen Hauch mehr Abwechslung dürften MARASMUS schon haben, aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt, so dass man immer noch 7,2 von 10 Punkten geben kann.