CONQUERED MIND - Conqueror

11 conquered

VÖ: 27.11.2015
(Gegentrend Records)

Style: Stoner-Rock/Sludge

Homepage:
CONQUERED MIND

Erschien das 2013er Debüt „Dusty Summer“ von CONQUERED MIND vor knapp zwei Jahren noch als Eigenproduktion, legt das Esslinger-Quartett mittlerweile bei gegentrend-Records gelandet auf „Conqueror“ kräftig nach. Was bei dem Vierer besonders zu gefallen weiß, ist der Übergang zu griffigen Rhythmus-Tempowechseln bei spannendem Songaufbau, ohne das kantige Element außer Acht zu lassen, wofür neben dem klassischen Stonerbeat ein immer vorhandener Sludge-Anteil sorgt. Shouter Jan Weizenbürger verfügt genau über das heftige Maß dreckiger Räudigkeit in der Stimme, das Pfundschwer schleppende Groover vom Kaliber „Love is Strong“, „Because of You“ und „Conqueror“ brauchen. Im erfrischenden Gegensatz zu permanent im schleppenden Beat röhrenden Stonerwalzen zeigen sich neben dem betont lässigen Stampfrocker „Heliophobia“ rasante Tempogroover wie der flotte, durch rasiermesserscharf sägende Riffs geprägte Openingtrack „You Gave Me Fire“, „I need You“, „Don't Stop Me Now“ oder das auflockernd rock n' rollige Sahnehäppchen „Heavy Badass Nights“ einschließlich Tempo drosselnder Melancholiebrücke. Passend zum Coverartwork entfalten die zwölf Stücke umgeben von reichlich Rostbelag einschließlich Schmutz auf der Motorhaube des tonnenschweren Trucks zähflüssig bratend intensiv raumgreifende Wirkung. Wer Kapellen vom Typ KARMA TO BURN, MONKEY 3 oder GLOWSUN schätzt, manchen Abstecher zu BLACK LABEL SOCIETY ebenso willkommen heißt, sollte den Esslinger Vierer CONQUERED MIND mit auf der Rechnung haben!

Fazit: Klassischer Highway-Rock mit dreckigem Unterton, fürs anvisierte Fanklientel mit erlesenem Roadburn-Rollergroove-Faktor. Geil! 8/10