TOXIC SMILE - Farewell


VÖ: 07.12.15
(Progressive Promotion Records)

Genre:
Prog Rock

Homepage:
Toxic Smile

Das nenne ich mal ein konsequentes Prog-Album. Ein Song mit gut 42 Minuten Spielzeit, der alle Elemente eines guten Prog-Rock Songs enthält. Die deutschen Progger  TOXIC SMILE haben mit „Farewell“ ein wirklich gelungenes Stück abgeliefert, das neben eingängigen Melodien und komplexen Rhythmen auch überbordende Instrumentalparts enthält und zudem durch den Einsatz des Dresdener Streichquartetts CONCERTO BELLOTTO eine ganz spezielle Atmosphäre schafft.
Die Angst, die Band könnte sich in einem so langen Stück verzetteln, ist komplett unbegründet, denn man hat doch immer den einen Refrain, der sich wie ein roter Faden durch die Nummer zieht und einem immer wieder vor Ohren führt, das man hier nur einem langen Song lauscht.

Inhaltlich beschäftigt man sich mit der philosophischen Sichtweise, das der Hörende, die Welt besser spüren kann als der Sehende, der doch immer nur an der Oberfläche kratzt und nie tiefer in die Dinge eintaucht. Der Protagonist der Geschichte entschließt sich am Ende, enttäuscht von unserer oberflächlichen Spaßgesellschaft,  sich komplett auf seine Ohren zu verlassen, um so letztendlich besser sehen zu können.

Fazit: Ein musikalisch wie inhaltlich sehr ambitioniertes Werk, das allen Prog-Fans nur wärmstens ans Herz gelegt werden kann.

8,5/10