ANTIPEEWEE - Madness Unleashed

12 antipeewee

VÖ: 04.12.2015
(This Charming Man Records)

Style: Thrash Metal

Homepage:
ANTIPEEWEE

2013 wurde ich von ANTIPEEWEE zur „Human Grill Party“ eingeladen und diese Scheibe hatte in Sachen old school Thrash schon richtig was zu bieten. Nun legen die Dame und die Herren aus Abensberg nach und nach dem opulenten Intro „Unleashed“ geht mit „Rise of Cthulhu“ gleich mal die Post ab. Mit flottem Up Tempo treiben es mächtig nach vorne, doch erst nach dem ersten Break und den sägenden Klampfen ist der Thrash Zug voll auf Spur und es rumpelt so herrlich ruppig vor sich hin. Danch knallt mit „The Misanthrope“ eine gnadenlose Thrash Salve aus den Boxen, die aber immer wieder mit melodischen Passagen und schon fast Power Metal artigem Spiel aufgepeppt wird. „Mankind Desecration“ pendelt zwischen der gnadenlos abgehenden Thrash Keule und dem Mid Tempo Arschtritt sehr gut hin und her und danach entpuppt sich die „Death Patrol“ als herrlich stampfende und groovende Thrash Nummer mit cool gezogenem Solo. Die „Riders of Doom“ treiben danach wieder herrlich flott, sind allerdings nicht, wie es einige vermuten könnten, ein Deathrow Cover. Und auch bei dem „Cadaver Collector“ fühlt man sich wie zu den Hochzeiten des Thrash, ANTIPEEWEE bringen hier einen geilen Mix, was das Tempo anbelangt und können sowohl mächtig schleppend drücken als auch herrlich flott los ledern, wobei auch das Solo wieder ein Genuss für den Gehörgang ist. Mit „Feeding the Breeding Mother“ vermischen ANTIPEEWEE ihren feurigen Thrash mit einer ganz leichten Prise Crossover, so dass man als alter Fan wie ich sofort mitgezogen wird. Einen Hauch Exodus lassen die Bayern in „Rotten Smell of Dirty Lies“ mit einfließen, das Stück hat Wumms ohne Ende und einige Mitgröhl Parts, die live sofort die Stimmung steigern, um dann mit „Reign of Terror“ einen weiteren Kick Ass Track zu präsentieren. Bei der finalen, kurzen „Thrash Metal Fist“ ist auch mal Highspeed angesagt und ich kann ANTIPEEWEE attestieren, dass sie eine Steigerung hingelegt haben, voller Abwechslung sind und sich auf dem richtigen Weg befinden, so dass 8,4 von 10 Punkten nichts im Weg steht.