• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • NACHTZEIT - Där Föddes En Längtan

NACHTZEIT - Där Föddes En Längtan

12 nachtzeit

VÖ: 18.12.2015
(Nordvis Productions)

Style: Black Metal

Homepage:
NACHTZEIT

NACHTZEIT ist das Projekt des selben Mannes, der hinter Lustre steckt und hier eine EP auf den Markt bringt, die man am ehesten mit den frühen Darkthrone Tagen vergleichen kann.
So wird mit dem Titelstück begonnen und da gibt es nur eine Richtung, volle Kanne nach vorne mit keifenden Vocals und klirrenden Riffs. Auch „En Nyckel Till En Dröm“ kennt nur diesen Weg, mit minimalen Mitteln wird hier eine bösartig schrubbende Nummer heraus gehauen, die weder links noch rechts kennt, sondern nur voll ballert. Nach den 46 Sekunden Sturmgeräusche in „Lönndomens Bris“ kommt noch „I Mörkret“, das auf der selben Ebene bleibt und diese EP beendet. Sie ist nicht wirklich der Hammer, aber die Aggression, die NACHTZEIT hier an den Tag legt, ist sehr hoch gehalten. Bei dieser EP bin ich gespannt, ob da eine komplette Scheibe folgen wird und ob sich dort eventuell ein paar Abwechslungen finden lassen.
Hier ist es nicht unbedingt das Gelbe vom Ei und daher sind es auch nur 6,2 von 10 Punkten.