INSTIGATOR - Bad Future

12 instigator

VÖ: 11.12.2015
(Gates Of Hell Records)

Style: Speed Metal

Homepage:
INSTIGATOR

Keine Ahnung, was ich von dieser EP halten soll, denn die vier Stücke klingen, als wären sie direkt vom Proberaum aufgenommen. Roh ist zwar bei einigen Bands gut, aber hier, na ja.
„Anabolic“ ist eine simpel gespielte Nummer mit wenig überraschendem, nur dass hier der Bass fast mehr Wallung macht als die Gitarre selbst. Der Krächzgesang kann zwar an einigen Stellen, wo er nach King Diamond klingt, gefallen, aber ansonsten ist das eintönig an der Schnur gezogen und einfach kaum brauchbar. „Inseminoid“ versucht, den guten, alten Speed Metal aufleben zu lassen, aber der Versuch scheitert an der simplen Art, da ist nix, was fesselt, sondern eher so klingt, als wäre eine Jam Session aufgenommen worden. „Black Magic“ klingt von der Musik her genau wie das vorherige Stück, nur anderer Text wurde hier gekrächzt, ansonsten, lassen wir den Mantel drüber, lediglich das brutalere „Undetectable“ am Ende lässt ein wenig Abwechslung aufkommen, hat aber auch den Fehler, dass es zu matschig klingt. Leute, so wird das wohl kaum was und mehr wie 3 von 10 Punkten sind es nicht.