• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • INVOCATION SPELLS - Descendent The Black Throne

INVOCATION SPELLS - Descendent The Black Throne

12 invocationspells

VÖ: 11.12.2015
(Hells Headbangers Records)

Style: Black / Thrash Metal

Homepage:
INVOCATION SPELLS

Faulheit kann man den chilenischen Black Thrashern nicht vorwerfen, 2014 das Debüt und jetzt schon das zweite Album. Was allerdings hier sofort mit dem Opener „The Betrayal of Bastard“ ist, dass die Jungs versuchen, auf Teufel komm raus nach old school zu klingen. Der Sound ist roh und dumpf wie auch die Mucke, die man als einen groben Mix aus Hellhammer, Darkthrone und Gorgoroth bezeichnen könnte. So trümmert auch „Lust to Death“ in roher Form und die zwischenzeitlichen Ufta Parts sind allseits bekannt. „The Black Rite“ kloppt altbacken wie die Sau und auch „Occult“ drischt wie von der Tarantel gestochen drauf los. Feinheiten gibt es in „Under Shadows of Pentagram“ keine zu entdecken, sondern old school Grattere ohne Ende und auch „Revenge of the Serpents“ ist weder was für Sounfetischisten noch für technische Freaks, während die old school Hau drauf Gemeinde gut bedient wird. Mit dem Titelstück folgt die Klopper Attacke und auch im finalen „Revenge of the Serpents“ weichen die Herren keinen Zemtimeter vom eingeschlagenen Weg ab. Abwechslung geht zwar anders, aber für dumpfes old school Gedresche hört sich das o.K. an, was 6,2 von 10 Punkten macht.