• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • DIRKSCHNEIDER - LIVE - Back To The Roots

DIRKSCHNEIDER - LIVE - Back To The Roots

VÖ: 28.10.16
(Nuclear Blast)
 
Style: Heavy Metal

Homepage:
DIRKSCHNEIDER

Muss man Klassiker wie „Starlight“, „Up to The Limit“, „Breaker“, „Prinzess of the Dawn“, „Restless & Wild“, „Son of a Bitch“, „Screaming For A Love Bite“, „Metal Heart“, „I'm A Rebel“, „Fast as a Shark“, „Balls To The Wall“, „Burning“ etc. großartig ausführlich kommentieren? Nein! Beweisen braucht Udo Dirkschneider ohnehin niemandem mehr etwas, auch seiner früheren Combo schon lange nicht mehr. Seine ACCEPT-Abschiedstour, mit der das deutsche Heavy Metal-Urgestein in Gedenken einer 'goldenen Ära der Vergangenheit' dieses Kapitel endgültig schließend Abschied nimmt, die eine wichtige Zeit in seinem Leben prägte, war ein voller Erfolg auf ganzer Linie, - den ihm all seine zahlreichen Fans (inklusive restlos begeisterndem Rezensenten) die den Livedoppeldecker zum traumhaften Genuss und intensiven Hörerlebnis für ACCEPT wie U.D.O.-Fans machen, keinem mehr als diesem hart und ehrlich arbeitenden Musiker von Herzen gönnen. Ein wenig Hang zur Selbstdarstellung darf ihm deshalb auch gegönnt sein - ohne Udo, da beisst sich die Maus wirklich gar keinen Faden ab, wären ACCEPT nie dort hingelangt, wo sie heute stehen, - ganz oben an der Spitze, und wenn sich ein Herr Hoffmann noch so sehr dagegen sträubt.

Von treuer Fankulisse bei den Refrains gesanglich unterstützt zeigt dieses würdige Livedokument unbestritten die Klasse des besten zugleich ausdrucksstärksten deutschen Heavy Metalsängers aller Zeiten. Große Akzente setzen nicht einzig allein die ohnehin jedem bekannten Klassiker, sondern gerade kaum live in derartiger Form zu hörende ACCEPT-Seltenheiten, unter anderem: „T.V.-War“, „Midnight Mover“, „Neon Nights“, „Wrong is Right“, (bei „Winternights“ läuft mir bächeweise eiskaltes Wasser den Rücken herunter) „Midnight Highway“, „Monsterman“, „Losers and Winners“ usw., von Udo Dirkschneider's unnachahmlichem Reibeisenröhre veredelt, aufgenommen in fettem überdimensional druckvoll-robustem Kompakt-Livesound ihren Höhepunkt finden. Heftig scharf sägen die Gitarren, Bass und Schlagzeug drücken den Hörer gnadenlos an die Wand. Das Gitarrenduo Andrey Smirnov/Kasperi Heikkinen brilliert auf oberstem Top-Niveau, Udo's Sohn Sven legt am Schlagzeug zusammen mit dem gestandenen Viersaitenkämpe Fitty Wienhold einen arschtighten Rhythmusteppich, der nichts durchlässt, während uns Udo Dirkschneider dem diese Abschiedstour mächtig viel Freude bereitete,  ganz in Manier eines wirklich sämtliche Register seines Könnens ziehenden Entertainers durch das Programm führt, der sich stimmlich in der Form seines Lebens befindet.

Aufgenommen im Kaminwerk Memmingen geht dieses ausgedehnte in Form eines CD-Doppeldeckers oder in 3-Fach-Vinyl-Ausführung erhältliche 25-Song-Powerpaket für mich unverbesserlichen Überzeugungstäter in Sachen Oldschool-Metal als bester Live-Tonträger 2016 durch. Grandios, was Udo Dirkschneider damals schon seiner Zeit bei ACCEPT leistete, um den Fans nun ein solch superbes, vor Power geradezu explodierendes Geschenk zu hinterlassen, daszu jeder Sekunde Leidenschaft, Herzblut, Spannung, superbe Melodieführung gepackt in pfundschwere Heavyness inklusive Kultfaktor garantiert. Bewertung erübrigt sich dabei ganz von selbst. Diesmal nehme ich die mir eigentlich verpönten Worte „Unbedingte Kaufempfehlung“ in den Mund – 129:49 Min.-Gesamtspielzeit über 2 Stunden schweißtreibende Rock n' Roll-Show der Superlative bei der so ziemlich alles stimmt. D a s Live-Hammerpaket des Jahres! 10/10

Für alle die selbst mit auf der Tour waren bzw. sich diese Show der Superlative zum Jahresende im Dezember geben wollen und sich an dieser vor Klassikern überquellenden Tracklist kaum sattsehen, geschweige -hören können, folgt der allumfassende, überhaupt keine Fragen offen lassende Gesamtüberblick:

Compakt Disk 1 :

  01. Intro
  02. Starlight
  03. Living For Tonite
  04. Flash Rockin Man
  05. London Leatherboys
  06. Midnight Mover
  07. Breaker
  08. Head Over Heels
  09. Neon Nights
  10. Princess Of The Dawn
  11. Winterdreams
  12. Restless And Wild
  13. Son Of A Bitch

Compakt Disk: 2

  01. Up To The Limit
  02. Wrong Is Right
  03. Midnight Highway
  04. Screaming For A Love-Bite
  05. Monsterman
  06. T.V. War
  07. Losers And Winners
  08. Metal Heart
  09. I m A Rebel
  10. Fast As A Shark
  11. Balls To The Wall
  12. Burning

Band-Line Up:

Udo Dirkschneider – Vocals
Sven Dirkschneider – Drums
Fitty Wienhold – Bass
Andrey Smirnov – Gitarre
Kasperi Heikkinen – Gitarre