ESKIMO CALLBOY - The Scene

08 eskimocallboy

VÖ: 25.08.2017
(Century Media Records)

Style: Elektro / Metalcore

Homepage:
ESKIMO CALLBOY

Seit ihrer Gründung 2010 hat man schon viel von ESKIMO CALLBOY gehört und da darf man gespannt sein, ob sie das Vorgänger Album noch toppen können. Mit ihrem Mix aus Elektro, Metalcore und Melodien schaffen sie es auf Anhieb, bei „Back In The Bizz“ den Hörer zu fesseln, die Ideen in diesem Track sind gut umgesetzt und das Gemisch aus Melodie und Hörte passt. Die griffigen, poppigen Passagen mit viel Elektro Anteil in „MC Thunder“ wissen zu gefallen, dazu das vertrackte, harte Spiel harmoniert auch sehr gut und da kann man nicht meckern. Danach hat „The Devil Within“ anfangs einen düsteren Charakter, der dann erst in catchy Melodien übergeht und dann wird bei „Banshee“ auch noch eine Prise Rap zu den Melodien eingestreut und auch hier ist die Vielfalt des Songs lobenswert. Der Rap Anteil wird bei „The Scene“ leicht verstärkt, während „VIP“ eine cool groovende Nummer ist. Mit „Shallows“ bringen die Jungs eine starke Mischung aus Melodie und Härte, die geradlinig nach vorne geht und „Nightlife“ bietet sowohl stampfenden Metalcore als auch sanfte und süßliche Parts. Dann folgt ein kurzes und ruhiges Stück namnes „X“, dem mit „New Age“ ein Song folgt, der anfangs durch harte Riffs aufhorchen lässt, dann aber eine gehörige Portion Melancholie an den Tag legt und dazu noch mit guten Melodien und düsteren Elementen gefällt. Leider läuft „Frances“ abgesehen von den Vocals leider an mir vorbei, doch „Rooftop“ kann mit seinem Rap, Metalcore erneut Akzente setzen. Dazu ist das finale „Calling“ mit einer totalen Hitdichte ausgestattet, so dass diese Scheibe super abgerundet wird.
Ja, auch wenn die ESKIMO CALLBOY nicht gerade meine Musikrichtung sind, man muss es objektiv sehen und da macht die Band einen sehr guten Eindruck, der mir 7,9 von 10 Punkten wert ist.