JONNY LANG - Signs


VÖ: 01.09.17
(Provogue/ Macot Label Group)

Genre: Blues

Homepage:
JONNY LANG

Das nenne ich mal eine Kehrtwende. Nachdem JONNY LANG auf seinem letzten Album neben Bluesrock auch poppige Nummern in sein Repertoire aufnahm und so ein wenig in Richtung Charts schielte, so ist davon auf „Signs“ nichts mehr zu hören. Selbst den Rock hat er auf ein Mindestmaß zurückgeschraubt und so gibt es diesmal fast reinen Blues zu hören. Hier und da mal ein bisschen Swing und Soul gibt es zu entdecken aber ansonsten hat sich LANG vom Mainstream verabschiedet und wendet sich wieder verstärkt der Bluescommunity zu.
Das muss man nicht mögen und sicher wird nicht nur mir ein wenig der Rock fehlen, doch der Wirkung von urwüchsigen Nummern wie „Make It Move“, „What You’re Made Of“ oder der Ballade „Bring Me Back Home“ kann man sich nur schwer entziehen. Hier schafft es LANG echte Emotionen zu transportieren und wer es dann doch unbedingt etwas härter mag, der wird bei einem Track wie „Last man Standing“ fündig. Hier kann man zwar gewisse Parallelen zu CLAPTONs „Layla“ erkennen aber da gibt es sicher schlechtere Vorbilder.

Fazit: JONNY LANG geht zurück zu den Wurzeln. Beweisen muss er sich nichts mehr und so wird er den Verlust des Mainstreampublikums sicher verschmerzen können. Der Applaus der Bluespuristen dürfte ihm hingegen sicher sein.

7,5/10