• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • AMELIA BRIGHTMAN - Fairest Of All Seasons

AMELIA BRIGHTMAN - Fairest Of All Seasons


VÖ: 08.09.17
(Hypertension Music/ Soulfood)

Genre:
Pop

Homepage:
AMELIA BRIGHTMAN

Sicher werden sich einige fragen, was eine Künstlerin wie AMELIA BRIGHTMAN bei FFM-Rock zu suchen hat. Damit habt ihr euch aber verraten, denn ihr wisst ja immerhin wer das ist.
Die kleine Schwester von SARAH BRIGHTMAN wurde vor allem als Solostimme von GREGORIAN bekannt und auch wenn man es nicht mag, kann man sich dem Projekt, bedingt durch die große Medienpräsenz, kaum entziehen.
Auf ihrem ersten Soloalbum schlägt die Britin aber überwiegend andere Töne an und bietet dem Hörer vielseitigen Pop, der natürlich perfekt produziert ist und trotzdem noch einige Überraschungen bereithält. Wer würde schon eine englische Version von ECHTs „Weinst Du“ oder ein Cover von COLDPLAYs „Fix You“ erwarten? BRIGHTMANs Version von ENYAs Hit „Now We Are Free“ passt da schon eher ins Bild, kann man sie doch im Allgemeinen recht gut mit ihr vergleichen. Ebenfalls hervorzuheben ist „Fairest Of All Seasons“, das im Original von JACKSON BROWNE stammt, nun aber mit der Unterstützung eines Streichquartetts gänzlich anders klingt.
Allerdings kann die Sängerin auch eigene Stücke schreiben und so präsentiert sie neben den gelungenen Coverversionen auch sieben Songs aus ihrer Feder, die irgendwo in der Schnittmenge von GREGORIAN und ENYA mit einer ordentlichen Portion Folk liegen.

Fazit: Vielseitiger Pop, der natürlich mit Rock wenig zu tun hat aber für ruhigere Stunden perfekt ist.

8/10