BAD HABIT - Above and Beyond




VÖ: 23.01.09
(AOR Heaven)

Homepage:
www.badhabitvip.com

Schwedens Vorzeige-AOR-Band ist nach bereits sieben Alben mit ihrem aktuellem Output „Above and Beyond“ zurück. Seit 2005 mit „Hear-say“ war es ruhig um den Fünfer, der sich an eher vergangene Tugenden erinnert hat. Melodie und Eingängigkeit sind Werte, an die man sich rückbesonnen hat. So macht „Above and Beyond“ den Einstieg sehr leicht. Catchy und tight schallt die gut produzierte Scheibe aus den Boxen und lässt sofort erkennen, dass man hier bewusst und berechnend den Weg zurück in Richtung Airplay sucht. Gehe ich hier  vom persönlichen Geschmack aus und der Tatsache, dass alle Songs sich durchweg catchy präsentieren, sind die meisten mir einfach zu brav und zahnlos. Kaum einer der Refrains nistet sich dauerhaft mit standfesten Hooklines ins Ohr. Wird zumindest in Punkto Härte einmal eine rockige Schaufel Kohlen mehr aufgelegt wie bei „Just a Heartbeat Away“, „I Believe“ stimmt die Mischung in meinen Augen. Schöner Kontrast aus gesunder Härte und sehr eingängigem Melodic Rock.  Zwei tolle Songs, von denen ich mir in dieser Form wesentlich mehr gewünscht hätte. Weitere Anspieltipps: Das ebenfalls  sehr rockige Titelstück „Above and Beyond“ und das sehr gefühlvolle „Calling your Name“, welches mit klasse Bridge / Chorus und dezent schöner Instrumentierung glänzt. Der große Rest, tja den hat man irgendwo, irgendwie in 20 Jahren Rockbiz bereits schon einmal gehört. Nett, aber eben auch nicht überragend. Ein Album, das nicht wirklich schlecht geworden ist, mir aber zu wenig Höhepunkte besitzt.