ASP - Akoasma Horror Vacui Live


Image


VÖ: 05.12.08
(Trisol Music)


Homepage:
www.thetalesofasp.com

 


Eines hält mir diese CD immer wieder vor Augen. Und zwar, dass ich mir heute noch in den Allerwertesten beißen könnte, dieses großartige Konzert in der Frankfurter Batschkapp verpasst zu haben. Geplant hatte ich das seiner Zeit, jedoch andere Termine haben es dann doch nicht zugelassen. Wie gesagt, bei jedem Lauschen dieses Doppelalbums könnt ich mich schwarz ärgern. Es ist nämlich verdammt stark, was die Frankfurter Burschen auf dem Kasten haben. Wie ich es selber schon auf dem diesjährigen Summer Breeze erleben durfte, sind ASP live eine wahre Macht und ziehen jeden Beteiligten in ihren Bann. Genau dieses Phänomen passiert beim Genuss von „Akoasma-Horror Vacui Live“. Vom ersten bis zum letzten Song ist man gefesselt, muss man mitsingen, mithüpfen und mittanzen. Songtechnisch befinden sich 23 Titel auf diesen zwei CDs, wobei man gerne von einem Best Of sprechen darf. So finden sich auch meine absoluten Lieblingssongs wieder, die da wären: „How Far Would You Go“, „Schwarzer Schmetterling“, „Sing Child“, „Dancing“, „Me“, „Sanctus Benedictus“, „Krabat“, „Nie Mehr“, „Werben“, „Ich Bin Ein Wahrer Satan“, „Schwarzes Blut“, „Und Wir Tanzten“ und „Ich Will Brennen“. Aber nicht nur diese großartigen Songs machen dieses Werk so wertvoll, nein, auch die Ansagen sind sehr unterhaltsam. Insbesondere die zweite CD fängt ziemlich spaßig an, wo Frontmann Asp seinem Drummer ein wenig Platz macht.
Diese Veröffentlichung ist uneingeschränkt empfehlenswert für jeden Anhänger düsterer Rockmusik und ein absolutes Muss für jeden ASP Fan!!!