• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • VERSUS SUNRISE - The Pleasure And The Pain

VERSUS SUNRISE - The Pleasure And The Pain


Image


VÖ: 13.11.09
(Yonah Records)


Homepage:
www.myspace.com/vssunrise


Ich mag ja alles, was core im Namen beinhaltet. So auch im Falle von Deathcore, wie ihn VERSUS SUNRISE fabrizieren. Hinter diesem Namen verbergen sich fünf Burschen aus Nordrhein Westfalen, die sich schon im Jahre 2003 zusammentaten und da war Deathcore nun ja nicht unbedingt der Hit, oder? Wie dem auch sei haben VERSUS SUNRISE mit „The Pleasure And The Pain“ nun ein Album auf den Markt geworfen, welches es in sich hat. Elf Tracks ohne Gnade werden einem knappe vierzig Minuten um die Ohren geballert, dass man hinterher nicht mehr weiß, wo einem der Kopf steht. Der Eröffnungssong oder man sollte eher sagen das Intro „The Pain“ zeigt schon mal auf, wo die Reise hingehen soll. In diesem wird nämlich in bester Horroratmosphäre gegrunzt, geschrieen und gejault. Dieses geht dann aber perfekt in den eigentlich ersten Song des Albums über. Wunderbares Riffing prägt „The Wet Face“, die Breaks sind cool und das Tempo ist angemessen. Doch die Platte wird mit jedem Song besser und so befinden sich die stärksten Tracks ziemlich weit hinten. Und damit meine ich „Dying In Slowmotion“, „Hey There, I Just Want To Perform Some Strange Kickbox-Moves“ und “Black Sheep”. Hammer!!! Eine sehr geile Deathcore Scheibe aus deutschen Landen. Unbedingt empfehlenswert!