• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • BLACK LIST - Do Not Try This At Home

BLACK LIST - Do Not Try This At Home


Image

VÖ: bereits erschienen
(Eigenproduktion)

Homepage:
www.myspace.com/blacklistsite

Die Italiener haben sich erst letztes Jahr gegründet und legen uns hier nun ihr erstes Demo vor. Na ja, das der Sound da nicht die Wucht ist, dürfte klar sein, fehlt ja noch die Kohle für eine gescheite Produktion, aber musikalisch sind die Jungs so gar nicht mehr feucht hinter den Ohren. Mit "Execution" kommt da schon ein richtig guter Spagat zwischen Thrash und Heavy Metal zustande den man einer so jungen Band eventuell gar nicht zugetraut hätte. Sänger / Gitarrist Andrij kommen mit richtig guten Riffs mit seinem Partner Davide daher, das erinnert ein wenig an den guten, alten stampfenden Thrash der 80‘er aus der Bay Area Zeit. So geht es auch in "No Compromise" weiter, diese Nummer überrascht mit einem kurzen Sprachgesang Part und dann wird ein richtig geiles Solo gezockt. Es fehlt mir aber die Abwechslung, als junge Band habe ich zwar noch nicht das Gespür für Großtaten, aber wenn dann "Die Motherfucker" in der gleichen Art wie die Vorgänger Nummern im selben Stil getrommelt und gespielt werden, verliert so mancher Hörer doch dann so langsam die Lust, auch wenn BLACK LIST immer für gute Solo zu haben sind. So kommen auch "Going Under", "Trust", "Rebirth" und auch "Bring The War" musikalisch zwar gut, aber wenig abwechslungsreich rüber. Dennoch bleibe ich dabei, dass in den Italienern Potential steckt, checkt sie ruhig mal auf ihrer myspace Seite an.