THE DOGS DIVINE - Size Of The Fight


{mosimage}

VÖ: bereits erschienen
(Mortal Music)

Homepage:
www.myspace.com/thedogsdivine

Sleaze ??, Groove Rock ???, Hard Rock???, Party Metal ???
JA, ALLES DAVON, denn die Jungs verbraten in "Dogs" gleich mal eine kernig rockende Nummer, die zum Mitbangen und Mitgröhlen wie geschaffen ist. Fast schon Riffing der Marke Guns’n Roses erkennt man in "Overnight Sensation", doch der Gesang ist doch eine gewaltige Spur heavier. Und beim heiteren Riff erraten kommt mir in "FDL" unwillkürlich Mötley Crüe in den Sinn, wonach mit "Gypsy King" leichte Anleihen an Bon Jovi mit einer Prise Country ansteht, bevor die Jungs ordentlich zu rocken beginnen. Drückender geht es bei "Hell Wouldn’t Have Me" zu, doch danach lassen THE DOGS DIVINE mit "Brand New Addiction" es wieder rockig und leicht punkig krachen. Der "One And Only" kommt mit etwas moderneren Klängen an, während "I’m In Love With My Car" wieder guter Groove Rock Stoff für jede Biker Party ist. Bodenständiger Rock mit leichtem modernen Touch gibt es in "Join The Growd" und danach kriegen wir mit "Gussie" einen ganz sanften und instrumentalen Song geboten. Sanft soll das Album dann auch mit "One For The Ages" ausklingen, das eine richtig gute Ballade ist.
Klar, alle Songs zünden nicht unbedingt, aber das sollte kein Problem sein, die die guten Stücke sind klar in der Überzahl.