• Home
  • Reviews & Interviews
  • DVD+BD-Reviews
  • WWE - Breaking The Code- Behind The Walls Of Chris Jericho

WWE - Breaking The Code- Behind The Walls Of Chris Jericho


Image


VÖ: 26.11.10
(Clearvision)


Homepage:
www.wwe.com
www.amazon.de/WWE-Chris-Jericho


1990 feierte ein Mann sein Wrestling Debüt und es sollte großartiges folgen. Zwar sah ich Chris Jericho erst zu seinen WCW Zeiten zum ersten Mal im TV, war aber schon damals von seinem Mic Work und seiner Ausstrahlung fasziniert. Als ich ihn dann als Sänger von Fozzy noch persönlich kennenlernte, wußte ich, was für ein Charisma dieser Mann besitzt.
Auf diesem unheimlich fesselnden Dreier DVD Paket wird das Leben des Christopher Keith Irvine, so Y2J’s realer Name, auf dem ersten Silbertaler in einer Art Dokumentation beleuchtet, wo zu allen Stationen Chris seine Kommentare abgibt. So wird berichtet und sieht man dazu nicht nur Ausschnitte aus ECW, WCW und WWE Tagen, sondern auch Bilder, als Y2J noch in Mexiko oder auch Japan unterwegs war. Zudem hat der Superstar auch in Kanada und sogar eine ganze in Deutschland gewrestlet. Man kann zu Chris Jericho stehen wie man will, er ist einer der besten, nicht nur im Ring, sondern auch am Mikro, er hatte viele Spitznamen, "The Ayatollah of Rock 'n' Rolla", "Lion Heart" oder auch "The King of the World" und auch "The Y2J Problem", egal wie er sich nannte, egal was er machte, er war und ist im Ring einer der Besten. Vor allem macht es auf der Doku richtig Spaß, wie Jericho seine Kommentare wiedergibt, es bleibt die ganze Zeit interessant und informativ. Zudem läßt er auch einen kleinen Blick hinter die Kulissen zu und erzählt, wie er zu so manchem Match oder Gimmick gekommen ist.
Auf DVD 2 und 3 befinden sich nun tonnenweise Matches mit dem Superstar, begonnen wird einer Einleitung von Chris selbst und es wird gestartet, als er es mit Lance Storm 1990 in Kanada zu tun hatte, mit dem er aber auch als Tag Team "The Thrill Seekers" bei Smoky Montain Wrestling zusammen auftrat. Japan und ECW sind weitere Stationen von Y2J, bevor er dann zur WCW kam und sich dort in der Crusierweight Dimension so manch spektakuläre Schlacht lieferte. Als die Millennium Uhr 1999 ablief, wurde er ab sofort in der WWE gefeiert und sein bis dato größter Triumph war, als er The Rock und Steve Austin an einem Abend besiegte und so der erste Undisputed Champion wurde.
DVD Nummer drei deckt die letzen Jahre ab, so sehen wir das No Disqaulification Match zwischen Y2J und Hulk Hogan aus dem Jahre 2002, gegen Shawn Michaels von 2003 und das Your Fired Match gegen John Cena 2005. Danach machte Y2J eine Pause und kam 2007 zu Glück zurück, aus 2008 gibt es den Kampf um den Intercontinental Champion Titel gegen Jeff Hardy und das aktuellste Match stammt aus diesem Jahr und war der Kampf bei Wrestlemania gegen Edge.
Wie gesagt, seit jungen Jahren bin ich Jericho Fan und keiner kann Face oder Heel besser verkörpern als er, ich hoffe, dass er seine Pause bald beendet und wieder fest im Programm der WWE zu sehen ist, bis dahin kann man bei diesem fast neun Stunden langen Y2J Special sich immer wieder erfreuen.
Y2J, ein Superstar der Superlative.