• Home
  • Hörspiele & Bücher
  • Hörspiele
  • DORIAN HUNTER - 35.1 - Niemandsland - Eingeladen

DORIAN HUNTER - 35.1 - Niemandsland - Eingeladen

VÖ: 01.09.17
(Zaubermond Audio)

Homepage:
ZAUBERMOND AUDIO

Klappentext:

Dorian Hunter wird wegen Mordes gesucht! Um der Vollstreckung des Haftbefehls zu entgehen, setzt er sich nach Panama an und folgt damit dem Kopf der Verschwörer innerhalb des Secret Service, Chief Direktor Victor Shapiro. Ein Fehler ..? Kurz nach Hunters Abreise klopft unheimlicher Besuch an die Tür der Londoner Villa …

Sprecher:

Dorian Hunter - Thomas Schmuckert
Bethany Bail - Karin Rasenack
Sagipa Fernandez - Martin Flavio Nunez
Colin Briggs - Kurono
Victor Shapiro  Jürgen Holdirf
Phillip Hayward - Tim Kreuer
Martha Pickford - Regina Lemnitz
Coco Zamis - Claudia Urbschat Mingues
Donald Chapman - Frank Felicetti
Marvin Cohen - Frank Gustavus
Lydia Zamis - Christina Zalamea
Georg Zamis - Jacob Weigert
Agent Bowen - Bodo Wolf
Joshua Dexter - Jarow
Passkontrolleur - Helmut Zierl
Barkeeper - Martin May
Mann auf der Starsse - Daniel Montoya
Radiomoderatorin - Kristina von Weitzien
Passagiere - Silke Haupt, Fjodor Olev, Arlette Stanschus

Kritik:

Tja, so ist das, wenn eine Geschichte eine gewisse Eigendynamik entwickelt. Sie wird immer größer und komplexer, um viele Nuancen vergangener Folgen noch stimmiger zu verbinden. Manchmal sind es echte Antworten und manchmal sehr unterschwellig gehaltene Andeutungen. Am Ende aber ist die Doppelfolge "Niemandsland" aber eben genau das, was sie immer schon sein sollte. Ein komplexer Abschluss vergangener Handlungsfetzen, sowie ein kerniger Neubeginn des kommenden Inka Zyklus, der ja schon seit 2 Folgen seinen großen Schatten voraus wirft. "Niemandsland - Eingeladen" bringt mit seinem Finale wirklich alle Charaktere des Hunter Teams auf Leitstrahl und somit fest zurück in die Handlung. Der heimliche Liebling eines jeden Hörspielers sorgt hier also mit markigen Sprüchen für spritzige Dialoge. Vor allem Thomas Schmuckert alias Dorian Hunter flucht und ekelt sich durch die Handlung, als gäbe es kein Morgen mehr. Selbst die Youtuber Jarow und Kurono haben sich einen mittlerweile stimmigen und deutlich professionelleren Platz in der Serie erarbeitet und sind nach vier Folgen eigentlich kaum mehr wegzudenken. Die Handlung ist stimmig. Von diversen Hexereien und Manipulationen einmal abgesehen, verläuft die Handlung dem Zyklustitel gerecht, sehr undercoverlastig ab. Was hier auffällt sind die durchweg sehr schnellen, emotionalen und spritzigen Dialoge, die diese Folge zu einem Fest machen. Wie bereits oben angedeutet brillieren die Sprecher. Die Textzeilen gehen leicht von der Hand und die portierten Emotionen lassen den Daumen für die Regie definitiv nach oben schnellen. Technisch präsentiert man sich ohne Tadel. Toll inszenierte glaubhafte Szenen, ein düsterer Grundton und viele Soundspielerein lassen den einzigartigen Stil der Serie wieder explodieren. Man bleibt in allem Belangen speziell, besonders und markant. Und das ist gut so, denn Hörspiele von der Stange gibt es auf dem Markt leider viel zu viele.

Fazit: Auch wenn diese Folge mit "nur" 48 Minuten deutlich kürzer ist als man es von Dorian Hunter gewohnt ist, ist die Aufteilung auf 2 Folgen mehr als sinnvoll und durchdacht. Es bleibt Raum für Erklärungen und sinnvolle Erweiterungen der Geschichte, die es so sonst nicht gegeben hätte. Eine Folge, die Kurzweilig verfliegt und famos unterhält und all das besitzt, was Dorian Hunter ausmacht. Sarkasmus im Minutentakt inclusive. 9 von 10 Punkte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen