• Home

INFINITA SYMPHONIA - Infinita Symphonia



VÖ: 18.06.13
(Scarlet Records)

Homepage:
www.infinitasymphonia.com

Bei einem Bandnamen wie INFINITA SYMPHONIA hat man doch eine gewisse Erwartungshaltung aber die Musik der Italiener enthält doch weniger symphonische Elemente als man vermuten könnte. Vielmehr liefert die zum Quartett geschrumpfte Band auf ihrem zweiten, selbstbetiteltem Werk Power Metal mit progressivem Einschlag, der auch mit der nötigen Portion Melodie aufwarten kann. Der Opener „If I Could Go Back“ ist bereits eines der Highlights des Albums und beeindruckt mit satten Riffs und treibendem Groove. Die folgenden Tracks enthalten dann größtenteils mehr Elemente des Prog, können aber den hohen Standard des Openers nicht ganz halten. Ausnahme ist das von MICHAEL KISKE eingesungene „Fly“, das wieder einmal deutlich seine Ausnahmestellung zeigt. Zum Abschluss gibt es dann mit dem epischen, knapp achtminütigen „Limbo“ doch noch einen Ausreißer nach oben, der die Scheibe über den Durchschnitt hebt.

Fazit: Kein schlechtes Album, das zudem einige Highlights enthält. Ob diese allerdings ausreichen um INFINITA SYMPHONIA zum Durchbruch zu verhelfen möchte ich zumindest leise anzweifeln, da auch die Qualität des Debüts „A Mind’s Chronicle“ nicht erreicht wird.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen