Neues Leonard Cohen-Buch "Zen & Poesie" von Christof Graf

Am 7. November 2018 jährt sich der Todestag des kanadischen Rockpoeten Leonard Cohen zum zweiten Mal. Kurz nach seinem 82. Geburtstag am 21. September 2016 veröffentlichte der Ausnahme-Künstler noch sein epochales Meisterwerk „You Want It Darker“.

Nur kurz darauf starb Leonard Cohen am 7. November 2016 in seinem Haus in Los Angeles. Es gibt mehr als 3000 Cover-Versionen seiner Songs. Allein über 300 existieren derzeit von seinem - neben „Suzanne“ - wohl berühmtesten Song „Hallelujah“. Aber noch immer gibt es viele interessante Fakten über den Künstler zu entdecken.

„ZEN & POESIE – Das Leonard Cohen-Lexikon“ vermittelt Wissen über den Meister von Wort & Stimme, das in dieser Art noch nicht zusammengetragen vorlag. Christof Graf, Autor von bereits fünf Büchern über Leonard Cohen, Cohen-Blogger und Betreiber der ältesten und umfangreichsten deutschen Cohen-Website ist „Cohen-Experte seit vier Jahrzehnten“ (MANNHEIMER MORGEN). Auf über 500 Seiten mit knapp 5000 Schlagworten, Titeln und Namen etc. gelingt dem Autor „ein einzigartiges Lexikon zu Leonard Cohens künstlerischem Gesamtwerk“ (SAARLÄNDISCHER RUNDFUNK). Alle Alben, alle Songs, alle Musiker, alles von und über Leonard Cohen von A bis Z offeriert Graf in diesem dokumentarischen Nachschlagewerk.

„ZEN & POESIE – Das Leonard Cohen Lexikon“ – beschäftigt sich in Band 1 nach einem einführenden biografischen Essay über das „LEBEN & WERK“ des Künstlers mit Cohens Liebe zur Poesie und dessen Hinwendung zu Zen-Buddhismus und indischen Philosophien. In dem den Titel des Buches gebenden zweiten Kapitel „ZEN & POESIE“ beleuchtet der Autor informativ Leonard Cohens spirituelle Sinnsuche und geht dabei auf dessen Reisen nach Indien und auf Gesprächsauszüge mit dem indischen Philosophen Ramesh Balsekar ein.

In dem „PROJEKTION & TRANSFORMATION“ genannten dritten Kapitel dokumentiert der Autor Cohens Kunst, mit Worten Bilder zu malen. Eine Fähigkeit, die auch heute noch zahlreiche Künstler und Weggefährten an Cohen-Songs schätzen. Bono Vox (U2) und Wolfgang Niedecken (BAP) werden u.a. zitiert. Im lexikarischen vierten Kapitel „LEXIKON & ANHANG“ hat der Autor Begriffe zusammengetragen, die jeden Interessenten umfangreiche, erklärende Informationen zu Leonard Cohens künstlerischem Gesamtwerk bieten. In diesem Kapitel wird textlich und inhaltlich auch auf jeden der offiziell knapp 150 Songs von Leonard Cohen eingegangen. Resultat dieser „Zahlen, Daten und Fakten-Sammlung“ von größter Güte und Tiefe ist ein Nachschlagewerk, das es so noch nicht über Leonard Cohen gegeben hat.

Das Buch „ZEN & POESIE“ ist nicht nur der Beginn einer großen Freundschaft mit dem Werk Leonard Cohens, sondern auch der perfekte Einstieg in dessen Welt. Graf, der das Buch bereits 2016 fast beendet hatte, läßt den Leser in dem nun erweiterten Lexikon auch mit seinen Erinnerungen an seinen letzten Besuch bei Leonard Cohen – drei Wochen vor dem Tod des Künstlers - in Los Angeles im Oktober 2016 in dem Kapitel „DIE DUNKELHEIT – YOU WANT IT DARKER – EIN NACHKLANG ZUM TODE VON LEONARD COHEN“ teilhaben. Umrahmt wird das Buch von zwei Gesprächsprotokollen, die der Autor mit Leonard Cohens Sohn Adam führte. Zwei Bildstrecken mit vorwiegend unveröffentlichtem Foto-Material ergänzen das Buch.

GRAF, Christof:
ZEN & POESIE – Das Leonard Cohen-Lexikon
The Cohenpedia – Series Vol. I
Taschenbuch: 508 Seiten; Verlag: Schardt, M; Auflage: 1 (VÖ: 6. April 2018); ISBN 978-3-89841-846-1

Quelle: Promo Team

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen