• Home
  • Reviews & Interviews
  • DVD+BD-Reviews

SERIE - Vikings - Staffel 5.1

VÖ: 06.04.19
(20th Century Fox Home Entertainment)

Homepage:
FOX FILM

Klapptext:

Zu Beginn der fünften Staffel beweist Ivar der Knochenlose Führungsstärke gegenüber der großen heidnischen Armee, während Lagertha als Königin des Kattegat regiert. Ivars Mord an seinem Bruder Sigurd stellt die Weichen für erbitterte künftige Schlachten. Ragnars Söhne planen ihren nächsten Zug, nachdem sie den Tod ihres Vaters gerächt haben. Björn folgt seinem Schicksal ins Mittelmeer und Floki, der unter dem Verlust seiner Frau Helga leidet, unterwirft sich dem Ozean und dem Willen der Götter.

Kritik:

Die Ära des großen Ragnar Lothbrock ist zu Ende, nun ist es an seinen Söhnen seinem großen Ruhm nachzueifern, die Welt das Fürchten zu lehren und der Handlung neue Facetten sowie Storyinhalte zu bieten. Ein erneuter, zwingend nötiger Zeitsprung nullt die Handlung der letzten 4 Staffeln ein wenig um hier die Vikings 2.0 zu starten. Persönliche Eitelkeiten, die Gier nach Ruhm und Anerkennung, sowie die unerreichten Fußstapfen ihres legendären Vaters treiben den Zwist der ungleichen Lothbrock Brüder an. Dabei sind die Begehrlichkeiten eigentlich dieselben wie seit bereits vier Staffeln. Lediglich die dazugehörigen Gesichter haben sich geändert. Mord, Intrige, geschlossene Zweckbündnisse und der fast schon standesgemäße Bruch derselben beherrschen die Handlung. Lassen wir also die Bruderkriege beginnen. Ivar der Knochenlose, der mit seinem Wahnsinn und der Gier nach Anerkennung Kattegat ins Chaos stürzt und Lagertha, der ihre schwindende Macht durch die Finger rinnt, bilden die Höhepunkte dieser Staffel. Aber auch Wessex kommt ein weiteres mal nicht zu kurz. Der hier ebenfalls entstehende Island Erzählstrang um Schiffbauer Floki hingegen gehört eher zu den schwächsten der bisherigen Serie. Sinnkrisen, Selbstzweifel und das Hadern mit den Göttern lassen Floki an seinem kompletten Leben zweifeln. Auch die ständigen Streitigkeiten seiner kleinen Schar an Jüngern zerren auf Dauer doch stark an den Nerven. Außer den wunderschönen Landschaften und Bildern sorgt man hier eher für trägen und anstrengenden Füllstoff. Optisch bleibt man episch, sehr aufwändig und vor allem authentisch. Auch wenn man über weite Teile eher ruhigen Charakteraufbau liefert, sind die stattfindenden Kämpfe brachial, toll choreografiert und perfekt in Szene gesetzt. Große Kulissen, perfekte CGI und charismatische Charaktere machen Vikings 5.1 auch hier zu einem Fest für die Fans. Allerdings mit kleinen Abnutzungserscheinungen, denn irgendwie hat man als Zuschauer in der opulenten Welt der Vikinger dieses oder jenes innerhalb der letzten vier Staffeln bereits mehrfach erleben dürfen. Es stellt sich so das ein oder andere Deja Vu ein. Kattegat, Wessex, große Schlachten betreibt man munter, aber mit frischen Ideen weiter und erweitert dies mit Flokis unnötiger Island Odyssee.
Fazit: Frisch doch bis auf Nuancen und teilweise neuen Drehorten irgendwie altbekannt. Ein Spagat der mit Staffel 5.1 relativ gut gelingt. Eine intensive Staffel, deren neu beschrittene Handlungswege immer interessanter werden. Die Optik der Serie besticht ein weiteres Mal und der hier betriebene Aufwand ist enorm. Auch wenn man Floki am liebsten in den nächsten Isländischen Vulkan schmeißen möchte und der Wahnsinn von Ivar teilweise ein wenig die Nerven anstrengt, bleiben die Vikings ganz große Serienkost, die in keinem Regal von Methorntrinkern und Odin Freunden fehlen darf. 8,5 von 10 Wikingerschiffe.

Fimdaten:
Sprache: Deutsch(DTS 5.1), Französisch (DTS 5.1)
Untertitel: Deutsch, Französisch, Niederländisch
Bildformat: 16:9 – 1.77:1
FSK 16
Spieldauer: 480 Minuten
Extras: Audiokommentar, Ich bin der Knochenlose, Die Sami, Deleted Scenes

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen