Pure Steel Records: VANDALLUS / CARESS

VANDALLUS UNTERSCHREIBEN WELTWEITEN DEAL BEI PURE STEEL RECORDS
Die US Hard Rock/ Heavy Metal Band VANDALLUS, aus Cleveland (Ohio), hat einen weltweiten Deal bei PURE STEEL RECORDS unterschrieben.

 

VANDALLUS, die 2016 ihr Debutalbum „On The High Side“ herausgebracht haben, werden Ihr neues Album „Bad Disease“ im September 2018 über PURE STEEL RECORDS veröffentlicht.

Bandstatement:
Beyond stoked to finally have our 2nd album finished, and ready to be unleashed upon the world. Cheers to Pure Steel for carrying the master to the pressing plants and delivering LPs and CD’s to the people. This was a fun record to make and I hope you all enjoy it as much as we do. Cheers and see you all very soon!!

Mehr News in Kürze.

LINE-UP:
Vanik (Midnight, Breaker, Manimals, Eternal Legacy, Vanik) - guitars, drums, bass
Jason Vanek (Eternal Legacy, EGO) – vocals, guitars
Tyler Harvey (Deadiron) – guitars
Tim Frederick (Wretch, Eternal Legacy, Destructor) – bass
Steve Dukuslow (Eternal Legacy, Midnight) – drums

Link
www.vandallus.com
www.facebook.com/vandallus/
www.twitter.com/vandallus

 

CARESS "The Return Of The Beast" – LIMITIERTE VINYL EDITION - Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 27. Juli 2018
Am 27. Juli 2018 wird das Album „The Return Of The Beast“ von CARESS als limitierte Vinyl Edition veröffentlicht. Der Vorverkauf beginnt am 13. Juli 2018. Das Album wird mit einer Auflage von 300 schwarzen Exemplaren, 4 Bonustracks und Insert erscheinen.

Aus der Band DUNWICH hervorgegangen, konnten auch CARESS mit ihrem einzigen Mini-Album von 1989 nur Insider auf sich aufmerksam machen. Mit Pseudonymen wie Coco Laross oder Ossi Fox wollten sich die Musiker wohl einen gewissen internationalen Anstrich geben. Nun ja, Ottersweier, was als Herkunftsort von CARESS angegeben wird, ist auch in Baden Württemberg nicht unbedingt der Ort, bei dem jeder aufschreit: "Oh, da war ich schon mal", oder "Ja, da wollte ich schon immer hin!".

"Return of the beast" blieb leider auch ein nur lokal verbreitetes Album einer talentierten Band aus der Provinz. Potential war vorhanden, das heißt, das Songwriting war eigenständig und Sängerin Coco gab den Songs Wiedererkennungswert. Das Artwork des Albums passte in die Zeit und zu den Kompositionen, aber vielleicht lag es an der Zeit. 1989 sollte man sich als Heavy Metal-Band schon etabliert haben, um gegen die kommenden Trendströme gewappnet zu sein. Für den Hörer bleibt ein spannendes und auch heute noch gut zu hörendes Zeitdokument, um einige Demosongs erweitert wurde.

Nach der CD-Veröffentlichung im Juni 2015 folgt nun das Album „The Return Of The Beast“ in limitierter Auflage von 300 schwarzen Exemplaren, mit 4 Bonustracks und Insert auch auf Vinyl.

TRACKLIST:
Seite A
1. Our Rights
2. The Ritual
3. United Power
4. The Return Of The Beast
5. Piece Of Action

Seite B
6. Liberty For All
7. Ragamuffin Blues (Bonustrack)
8. Outsider (Bonustrack)
9. Book Of Dreams (Bonustrack)
10. Into The Night (instrumental, Bonustrack)
Total Playing Time 46:59 min

LINE-UP:
Coco Laross - vocals
Dany Rosberg - bass
Thommy Malbranc - guitar
Jack-N. Teichmann - guitar (1988 – 1990)
Ossi Fox - drums (1988 – 1990)
Patrick D. - guitar (1990 – 1991)
Frank B. - drums (1990 – 1991)

Quelle: Pure Steel Promotion

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen