Gemeinnütziges Projekt 3 HÖRNER TOUR

Metal Diver e.V. und Magazin Metal Striker veranstalten gemeinsam mit Bands der Region „3 Hörner Tour“
Während noch einige der Besucher des diesjährigen Metal Diver Festivals in Marsberg in Erinnerungen an den Special-Act schwelgen, haben die Veranstalter die Idee gemeinsam mit den teilnehmenden Bands über die letzten Monate hinweg weiterverfolgt.

Hinter den Kulissen ist ein Projekt entstanden, welches lokalen Bands aus der Umgebung eine Plattform bieten soll, sich dem Publikum zu präsentieren und gleichzeitig Heavy-Metal-Clubs im Umkreis vorstellt.

Herausgekommen ist ein weiteres gemeinnütziges und gefördertes Projekt unter dem Banner „3 Hörner Tour“, präsentiert vom Metal Diver e.V. in Kooperation mit dem Magazin Metal Striker. An insgesamt 3 Wochenenden jeweils Freitag und Samstag spielen die drei Bands Burden of Grief (Kassel/ Warburg), Hate Force One (Geseke/Paderborn) und In Sanity (Paderborn) 6 Konzerte – darunter am 18.01. im Bastard Club Osnabrück, am 19.01. in der Rockscheune Verne, am 25.01. im Kump Brilon, am 26.01. im Vortex Siegen, am 01.02. in der Goldgrube Kassel und am 02.02. im Till Dawn Marburg.

„Wir möchten mehr Konzerte in der Region generieren und auch das Potenzial der Bands im Metal-Sektor an die Leute bringen. Oft ist es so, dass kilometerweit für Konzerte gefahren wird und die Besucher vergessen haben, was wir an Möglichkeiten direkt vor unserer Haustür haben. Dem Punkt wollen wir mit der 3-Hörner-Tour entgegenwirken.“ berichtet Daniel Hofmann, Promoteam 3 Hörner Tour. Für die Tour wurde ein eigenständiges Planungsteam gegründet, bestehend aus Vertretern der Bands und des Metal Diver e.V. Hier wird sich einerseits um die technische Koordination und andererseits um die Vermarktung und personelle Organisation der Tour gekümmert. Begleitet wird das Projekt zusätzlich von der Paderborner Firma Soundlinear.

Und die Bands sind in der Region keine Unbekannten mehr. In Sanity bezeichnen sich selbst als “New Wave Of German Melodic Death Metal”. Gegründet haben sich die 6 Paderborner rund um Bandleader und Projektkoordinator Erik Sollmann im Jahr 2011. Er selbst beschreibt die Band wie folgt: „Bei IN SANITY liegen heute Vernunft und Wahnsinn nicht nur nah beieinander, sondern auf einer Linie. Was einst mit zweistimmigen Gitarren seinen Anfang fand, mit Stahl überzogen und mit den ersten beiden Alben in frisiertem Songwriting perfektioniert wurde, ja, das wird nun 2019 eine neue Stufe erreichen.“ Und dass die Band LIVE überzeugen kann, zeigte sie bereits in zahlreichen eindrucksvollen Shows auf internationaler Ebene.

Burden of Grief wurden 1994 gegründet und gelten in der Szene nicht selten als die Pioniere des Melodic Death Metal „Made In Germany“. Unter diesem Banner hat die Band 2 EPs in Eigenregie veröffentlicht, die neben vielen Fans auch Plattenfirmen hellhörig werden ließen. Andy Siry, A&R- Manager von Nuclear Blast, erkannte das Potential der Band recht früh und bot der Band einen Plattenvertag an, dessen erstes Ergebnis die Wiederveröffentlichung beider EPs unter dem Namen „Haunting Requiems“ im Jahr 2000 auf seinem eigenen Label Grind Syndicate Media war.

Bereits im selben Jahr folgten die ersten großen Festival-Auftritte u.a. beim Party.San Open Air und beim Wave-Gotik-Treffen. Aber auch der Melodie-Faktor kommt dabei vielmehr durch die Vorliebe für klassische Metal-Bands wie Iron Maiden und Judas Priest nie zu kurz. Diesen Anspruch verfolgen BURDEN OF GRIEF mit bis heute 7 Alben und hunderten Konzerten europaweit.

Hate Force One wurde im Jahr 2008 in Geseke (Westfalen) als Death Metal Band gegründet. 2011 produzierte die Band eigenständig ihre erste Promo-CD mit dem Namen „ready for take off“, welche insgesamt sieben Tracks enthielt. Auf diversen Live-Shows konnten Hate Force One sich die Bühne u.a. mit Bloodwork und Contradiction teilen. Im Herbst 2012 stellten Hate Force One ihr Debüt- Album mit dem Namen „Wave of Destruction“ fertig.

Die Tickets können ab sofort direkt online unter www.3hoernertour.de  für 10,00 € pro Termin bestellt werden. An der Abendkasse kosten diese (falls noch vorhanden) 12,00 €. Der Versand erfolgt ab Mitte November. Der Vorverkauf läuft bereits auf vollen Touren.

Tourdaten:

18.01.2019 Osnabrück Bastard Club

19.01.2019 Verne Rockscheune

25.01.2019 Brilon Kump

26.01.2019 Siegen Vortex

01.02.2019 Kassel Goldgrube

02.02.2019 Marburg Till Dawn

Web: www.3hoernertour.de

Facebook: www.facebook.com/3hoernertour

Instagram: www.instagram.com/3hoernertour

 

 

Bild:

Das Orga-Team der 3 Hörner Tour v.l.n.r. Florian Bauer (Burden of Grief), Erik Sollmann (In Sanity), Vera Schwindt (Promotion) & Daniel Hofmann (Promotion). Es fehlen Manuel Lüke (Hate Force One) & Oliver Thiele (Soundlinear) .

 Quelle: Daniel Hofmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen