Roger Daltrey - "Tommy Orchestral" auf CD, Vinyl und digital

Eine neue orchestrale Version des The Who Klassiker-Albums zur Feier des 50. Jubiläums der Erstveröffentlichung des Originals
AUFGENOMMEN AM STANDORT DES ORIGINALEN WOODSTOCK-FESTIVALS BEI DEM THE WHO VOR 50 JAHREN „TOMMY“ KOMPLETT PRÄSENTIERTEN

THE WHO WERDEN AM 6. JULI LIVE MIT EINEM ORCHESTER IM WEMBLEY STADION AUFTRETEN

Im Sommer 2018 tourten Roger Daltrey und seine Band durch die USA und präsentierten das Klassiker-Album „Tommy“ von The Who mit einem herausragenden amerikanischen Symphonie Orchester. Roger Daltrey beschrieb diese Erfahrung als „magisch“.

Mit einer exzellenten neuen Orchestrierung durch den berühmten Komponisten und Arrangeur David Campbell (der unter anderem auch mit Adele, Radiohead, Bob Dylan, Metallica, Carole King zusammengearbeitet hat) feiert diese Neubearbeitung von „Tommy“ das 50. Jubiläum der Erstveröffentlichung dieses Werks.

Das Album wurde in Budapest und in Bethel, im Hinterland von New York, aufgenommen, dem Ort des ersten Woodstock-Festivals vor 50 Jahren. Produzenten waren Roger und Keith Levenson, die bereits an der Tour-Version des „Tommy“-Musicals arbeiteten. Zur Band zählten Simon Townshend (Vocals / Guitar), Frank Simes (Guitar), Scott Devours (Drums), Jon Button (Bass) und Loren Gold (Keyboards); alle spielten bereits zuvor live mit The Who. Keith Levenson dirigierte das The Budapest Scoring Orchester nach der neuen Orchestrierung von David Campbell.

Seit der Live Premiere im Mai 1969 in Ronnie Scott’s Jazz Club in Soho, London, gab es viele verschiedene Bühnenversionen von „Tommy“. Es wurde komplett beim „Woodstock“-Festival und beim „Isle Of Wight“-Festival aufgeführt, war 1970 Basis für ein Ballett in Kanada und 1971 eine vollständige Opernaufführung in Seattle. 1972 wurde eine Orchesterversion mit dem Londoner Symphonie Orchester aufgenommen mit Künstlern wie Stevie Winwood, Rod Stewart, Richie Havens, Pete Sellers und Ringo Starr. 1975 folgte noch die Filmversion von Ken Russel mit Elton John, Eric Clapton, Tina Turner, Ann Margaret, Oliver Reed, Jack Nicholson und Roger Daltrey. Danach performte die Band den Klassiker nicht mehr bis 1989 in Los Angeles, als die Gaststars Phil Collins , Billy Idol, Elton John und Patti Labelle Teil der Show waren. 1993 startete die Musical Version am Broadway und gewann fünf „Tony“-Awards, ehe es ins The West End wechselte und dort drei Olivier-Awards erhielt.

2017 spielten The Who „Tommy“ noch einmal in der Royal Albert Hall – und nach Aussage der Band zum letzten Mal - in voller Länge für den Teen Cancer Trust. Allerdings wird die Band nun doch noch einmal Teile der klassischen Rock Oper gemeinsam mit einem Symphonie Orchester am 6. Juli 2019 im Londoner Wembley Stadion aufführen.

Roger Daltrey über die dauerhafte Anziehungskraft von „Tommy“ nach 50 Jahren - und warum es mit Orchester besser klingt: „Die Musik von Pete eignet sich besonders für die Verschönerung von Sounds, die ein Orchester der Band hinzufügen kann. ´Tommy´ kann bedeuten, was immer man will. Ich benutze die Figuren darin als Teile des menschlichen Zustands, es ist also eine Art Geschichte des menschlichen Geistes. Und obwohl es 50 Jahre später ist, gehe ich so vor, als würde ich es zum ersten Mal singen.“

ROGER DALTREY – TOMMY ORCHESTRAL
VINYL / CD / DIGITAL
Vö.-Termin 14.06.2019 bei Polydor

Titelliste:
01 Overture
02 It's A Boy
03 1921
04 Amazing Journey
05 Sparks
06 Eyesight To The Blind
07 Christmas
08 Cousin Kevin
09 The Acid Queen
10 Do You Think It's Alright
11 Fiddle About
12 Pinball Wizard
13 There's A Doctor
14 Go To The Mirror
15 Tommy, Can You Hear
16 Smash The Mirror
17 Refrain - It's A Boy
18 I'm Free
19 Miracle Cure
20 Sensation
21 Sally Simpson
22 Welcome
23 Tommy's Holiday Camp
24 We're Not Gonna Take It

Quelle: Promo Team

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen