NEUES ELOY ALBUM VIA ARTIST STATION RECORDS

Auf der Zielgeraden! Nach fast zwei Jahren völliger Funkstille und totaler Abstinenz vom Musikbusiness meldet sich Eloy-Mastermind Frank Bornemann mit einer guten Nachricht wieder zurück.

Gut gelaunt (siehe Foto) verkündet er, sich bzgl. „The Vision,The Sword & The Pyre“ nunmehr auf der Zielgeraden der Produktion von Part 2 seiner spektakulären Rock Opera über Jeanne d'Arc zu befinden. Immerhin arbeitet der Grand Seigneur des deutschen Artrock insgesamt schon mehr als vier Jahre mit großer Leidenschaft an diesem spektakulären Opus über die legendäre Gestalt des Spätmittelalters, welches er mit seiner Band, ergänzt von großen Chören und diversen Gästen, aufwändig umsetzt.

Nach eigener Aussage hat er sich zugleich damit aber auch einen lang gehegten, durch Sachzwänge aber immer wieder verschobenen Traum erfüllt, und somit für ein großes Finale aufgehoben, welches ihm kulturell und in der Musikwelt nicht nur ein grandioses Echo eingebracht, sondern darüber hinaus auch beste Reviews beschieden, und großen Erfolg eingebracht hat.

Grund zu Optimismus auf einen weiteren großen Erfolg mit Part 2 hat er auf jeden Fall, denn bereits Part 1 seines Opus Magnum erreichte aus dem Nichts immerhin auf Anhieb Platz 22 der offiziellen deutschen Albumcharts und fand auch international erhebliche Beachtung. Die mediale Response war weltweit beträchtlich, und teilweise schon sehr beeindruckend. Besonders aufhorchen lassen diverse Vergleiche mit inzwischen legendären Konzept-Highlights von Pink Floyd (The Wall) und den Who (Tommy und Quadrophenia).

Doch hat dieses Ausnahmewerk nicht nur in der Musikbranche für Aufsehen gesorgt, sondern findet auch auf kultureller Ebene große Aufmerksamkeit und Bewunderung. Ein Werk dieser Art zum Thema Jeanne d´Arc hat es in dieser Komplexität, mit dieser inhaltlichen Präzision der historischen Begebenheiten, sowie allen Details seiner faszinierenden Geschichte noch nie gegeben. Unterstützt vom Centre Jeanne d´Arc in Orléans, wo man ihn als Autor für historisch komplizierte Fragen beriet, und somit an höchster und kompetentester Stelle zur Seite stand, gelang es, ein einzigartiges Werk zu erschaffen, für welches ihm in Frankreich im Falle von Aufführungen, ggf. als Spectacle Musical, sogar Subventionen in Aussicht gestellt wurden.

Weder im Film, noch bei einem Theaterstück, oder gar in einem Musikwerk zum Thema Jeanne d´Arc, gab es bislang inhaltlich eine derart präzise und vollständige Abbildung der wahren und belegten Ereignisse ihrer Geschichte. „The Vision, the Sword & the Pyre“ (Part II) erblickt noch in diesem Jahr das Licht der Welt und wird sicher viele überraschen!

www.eloy-legacy.com

Quelle: cmm-consulting for music and media

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen