Zur Zeit finden keine Konzerte statt. Sobald es auf den Brettern wieder rund geht, bekommt Ihr hier auch wieder die Informationen dazu.


Sortout - neue Metalcore Single „Monuments“ samt Lyric-Video

SORTOUT appellieren mit ihrer neuen Metalcore Single „Monuments“ samt Lyric-Video energisch an die achtlosen Charaktere unserer Konsumgesellschaft

 

SORTOUT sind mit ihrem über Dr. Music Records im Februar erschienenen Album „Conquer From Within“, das von Daniel Thabet in den New Yorker Liquid Studios gekonnt produziert und von Grammy Gewinner Alan Douches (Dillinger Escape Plan, Every Time I Die, Mastodon, Baroness) perfekt gemastert wurde, getreu ihrem Bandmotto ‘ARISE. SORT OUT. OVERCOME.’ mitten ins Herz der Metalcore eingeschlagen. Die Österreicher überzeugten nicht zuletzt bei ihrer grandiosen Release-Show vor mehr als 400 begeisterten Fans im heimischen Dornbirn und mehr als 136.000 Spotify-Plays sprechen zudem eine deutliche Sprache. SORTOUT legen jetzt direkt nach und veröffentlichen heute ihre brandneue Single „Monuments“ samt dem beeindruckenden Lyric-Video, für das sie Designer Andy Pilkington von Very Metal Art gewinnen konnte, der bereits mit Acts wie Skindred, Orden Ogan und Ascend The Hollow zusammengearbeitet hat. „Monuments“ verbindet epischen Metalcore mit Stakkato-Riffing und gezielten Einsatz sensibler melodiöser Vocals als scharfen Kontrast zu den Shouts. Inhaltlich geht es um die Unzufriedenheit mit der zunehmend gleichgültigen und gefühllosen Konsumgesellschaft. Einem Zustand, der auch während dieser schwierigen Corona-Zeit nur zu deutlich wird. Den audiovisuellen Appell an die Stimme der Vernunft gibt es hier zu sehen: https://youtu.be/gZHRL6h73lE

SORTOUT bereichern seit über zehn Jahren die Metalcore Szene und veröffentlichten bisher die EP „Shadow Slave“ sowie 2016 das Debütalbum „Burden Of Memories“. Viele intensive Konzerte ließen sowohl ihre Fanschar als auch die Erfahrung wachsen. Im Anschluss an die Veröffentlichung des Debüts folgte eine große Europatour bei der SORTOUT von der Dorfkneipe bis hin zu Gigs mit internationalen Metal Größen wie Bullet For My Valentine, Amon Amarth, Trivium, Machine Head oder Caliban spielten. Nach einigen Besetzungswechseln besteht die Band heute aus Sänger und Gründungsmitglied Benjamin Herter, den beiden Gitarristen Michael Geuze und Aaron Schedler sowie Tieftöner Günter Meusburger wie auch Schlagzeuger André Hammerer. SORTOUT verstärken auf ihrem zweiten Album ihren Sound und haben ein spannendes und vehement kraftvolles Metalcore Album produziert, das nicht nur die Fans der Szene mit voller Energie in seinen Bann zieht. Die zwölf abwechslungsreichen Songs, darunter die erste Single „Illusions“ mit ihrem erstklassigen Musikvideo, vereinen harte Gitarren-Riffs und Shouts zu einem abwechslungsreichen wie heftigen Metalcore Sound. Die fünf Musiker erschaffen besondere Klang-Momente, die auch live noch lange nachhallen. Die Einflüsse der Band sind dabei hörbar vielfältig und reichen von einfallsreichem Melodic Death Metal über Hardcore Intensität bis hin zu druckvollen Groove Metal Effekten. Designer Pavel Kurbanov (Jinjer, King Atlas, Bells & Ravens) zeichnet sich für das kunstvolle Artwork des Albums verantwortlich, das es als edles Digipak bei folgenden weltweiten Plattenhändlern oder digitalen Shops gibt.

Wer sich tiefer mit SORTOUT und dem für etliche Circle Pits und jede Menge Schweißperlen sorgenden neuen Album auseinandersetzen möchte, der sollte unter www.dr-music-promotion.de vorbeischauen und sich für weitere News schleunigst zur offiziellen Website www.sortout.org oder den Social Media Profilen unter www.facebook.com/sortout bzw. www.instagram.com/sortoutofficial begeben!

SORTOUT
Conquer From Within
Dr. Music Records
21 February 2020

Quelle: Dr. Music Promotion

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.