E-MailDruckenExportiere ICS

FLUXMEISTER

Veranstaltung

Titel:
FLUXMEISTER
Wann:
Fr, 16. März 2018
Wo:
GNZ-Kultursaal - Gelnhausen
Kategorie:
CD Release-Party

Beschreibung

Zweites FLUXMEISTER-Album „Ende Anfang ebenfalls“ erscheint am 29. März 2018 via DMG Germany/Broken Silence
Release-Party und Rocknacht am 16. März 2018 in Gelnhausen
Auf eine musikalische Exkursion in die Grenzgebiete von Rock, Grunge und Alternative laden FLUXMEISTER Liebhaber druckvoller Rockmusik mit ihrem neuen Album „Ende Anfang ebenfalls“ ein, das am 29. März via DMG/Germany erscheint und über Broken Silence in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrieben wird. Das Quintett aus dem Rhein-Main-Gebiet kreiert mit spannenden Harmonien und komplexen Rhythmen virtuos arrangierte, epische Stücke voller Tiefe und Leichtigkeit. In ihren deutschsprachigen Texten greifen FLUXMEISTER all die Themen auf, die Rockmusiker inspirieren: Gott und die Welt, Tod und den Teufel, Liebe und die Muse. Die zwölf Stücke auf „Ende Anfang ebenfalls“ poltern mit fettem Gitarrenbrett, wuchtigen Bässen, vertrackten Grooves und prägnanten Vocals daher und finden stets aufs Neue spannende Anleihen - sogar im Stoner Rock, im Groove Metal und im Blues. Kurzum: FLUXMEISTER zelebrieren Crossover mit deutschen Texten, wie ihn die Republik noch nicht gehört hat.
FLUXMEISTER sind Alex Ahner (Gesang), Joachim Villwock (Gitarre, Gesang), Frank Schirmer (Gitarre), Chris Umbach (Bass) und Niels Wagner (Schlagzeug). Die fünf Ausnahmemusiker aus dem Rhein-Main-Gebiet kennen sich teilweise noch aus Schulband-Zeiten, flippten gemeinsam zu Soundgarden, Led Zeppelin, AC/DC, Deep Purple, Black Sabbath, Beatles, ZZ Top und Brian Setzer aus und beschlossen vor drei Jahren, gemeinsam Rock in all seinen Facetten zu zelebrieren. „Uns vereint der Spaß an ungeraden Metren. 2,3,4 und 5 oder auch sieben. Hauptsache vor die Fresse! Das geht! Und zwar richtig geil! Genau das wollten wir von Anfang an zeigen“, erzählt Joachim Villwock. Im Proberaum sprudelten die Ideen, entstanden die ersten Stücke mit sattem Groove und verspielten Melodien. Innerhalb kürzester Zeit begeisterten FLUXMEISTER das Label DMG/Germany, auf dem 2016 das Debut-Album „Firnis“ erschien. Es folgten Konzerte in der gesamten Republik und Kritiken, die zu weiteren Glanztaten motivierten.
So schrieb ffm-rock.de: Das nenne ich mal erfreulich. Das deutsche Quartett FLUXMEISTER schafft es mit seinem Album „Firnis“ tatsächlich, die komplett ausgetretenen Pfade des Deutschrock zu verlassen und den Hörer mit einem ungewöhnlichen Sound zu überraschen. Irgendwie fühlt man sich an die Flower Power Musik der Sechziger und Siebziger erinnert, aber hier geht es rockiger zu und so kommen bei mir hier und da Assoziationen zu SELIG auf. Das Deepground Magazine konstatierte „Firnis“: Während des gesamten Albums wird man immer wieder feststellen, dass besonders die Riffs eine von FluXmeisters größten Stärken sind. Wir haben hier typisch rockige Aufbauten des Refrains und für die Verse einen deutlich groovigen Ansatz. Dabei kann es beim Song „Firnis“ aber auch mal etwas härter zu Sache gehen. (…) Es macht eben irgendwie Spaß, dem Treiben auf „Firnis“ zuzuhören. Mit FluXmeister sind Qualität, Unterhaltung und Hörvergnügen garantiert“.
Mit einer von der Gelnhäuser Neuen Zeitung (GNZ) präsentierten Record-Release-Party im ehrwürdigen GNZ-Kultursaal in Gelnhausen feiern FLUXMEISTER am Freitag, 16. März 2018, die Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Ende Anfang ebenfalls“. Die Besucher dürfen sich auf ein fulminantes FLUXMEISTER-Konzert freuen, bei dem „Ende Anfang ebenfalls“ seineLive-Premiere feiert und manche Überraschung für eine rauschende Rocknacht sorgt. Zur Aftershow-Party spielen BACK TO TEEN SPIRIT auf, die dem Grunge der 90er Jahre Tribut zollen und Klassiker von ganz großen Bands dieses Genres wie Soundgarden, Alice in Chains, Pearl Jam, Nirvana, Rage Against the Machine und Foo Fighters zelebrieren. Natürlich ist es kein Zufall, dass mit Alex Ahner, Joachim Villwock und Niels Wagner bei BACK TO TEEN SPIRIT auch gleich drei FLUXMEISTER auf der Bühne stehen. Mirco Sontag (Gitarre) und Christian Weiss (Bass) komplettieren das Quintett.
Getränke, kleine Snacks und ein großer Außenbereich für Raucher bilden den weiteren Rahmen für die Rocknacht im GNZ-Kultursaal. Beginn ist am 16. März um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro und sind im GNZ-Ticketshop sowie direkt bei FLUXMEISTER (web: www.FluXmeister.de) erhältlich. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt 15 Euro.

Checkout:
„Zentnerschweres Monster“ vom neuen FluXmeister-Album „Ende Anfang ebenfalls“: www.youtube.com/watch?v=nUuTBjUnHwE

 

http://www.fluxmeister.de/wp-content/uploads/2018/01/Plakat_Flux_4_quer.jpg


Veranstaltungsort

Standort:
GNZ-Kultursaal
Postleitzahl:
63571
Stadt:
Gelnhausen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen