• Home
  • Hörspiele & Bücher
  • Hörspiele
  • LOVECRAFT 5 - 02 - Jäger der Finsternis

LOVECRAFT 5 - 02 - Jäger der Finsternis

VÖ: 22.11.19
(Contendo Media)

Homepage:
CONTENDO MEDIA

Klapptexte:

Jäger der Finsternis:

Wurde Robert Blake in jener schicksalhaften Nacht tatsächlich vom Blitz erschlagen? Meine Freunde, aus seinen Tagebucheinträgen entspinnt sich eine Geschichte um einen mysteriösen Sektenkult und einen seltsamen, leuchtenden Stein… Denn nachdem Blake einen Blick in dessen unendliche Weiten warf, erwachte dort etwas Unheimliches in der Finsternis. Ein Grauen, das sich aufmachte, Blake zu holen...

 

Charles–Uve Teschner
Warren –Lutz Mackensy
Herbert–Markus Pfeiffe
Richard–Florian Hoffman
Edward–Julian Tennstedt
Robert Blake–Michael-Che Koc
Credits–Matthias Keller

Das Bild im Haus:

»Ich erinnere mich noch genau... Gefangen in einem heftigen Sturm, mitten in finsterer Nacht. Da schien jeder Unterschlupf besser zu sein, als keiner. Oder? - Doch als ich dort, in dem abgelegenen, heruntergekommenen Haus am Rande der Zivilisation, dem alten Mann begegnete, begann für mich eine Nacht voller Schrecken. Denn manchmal wartet das schlimmste Grauen in der einfachsten Hütte...

Sprecher:

Charles–Uve Teschner
Warren –Lutz Mackensy
Herbert–Markus Pfeiffe
Richard–Florian Hoffman
Edward–Julian Tennstedt
Alter Mann–Robin Brosch
Martha–Melanie Manstein
Credits–Matthias Keller

Kritik:

Diese Rezension betrachtet die ersten beiden Lovecraft 5 Folgen „Das Bild im Haus“ und „ Jäger der Finsternis“. Mit den Lovecraft 5 hat Contendo Media recht stimmungsvolle Kaminerzählungen geschaffen, die diversen Gruselkabinett Folgen nicht nur sehr nah kommen, sondern diesen in allen Standards weit überlegen sind. Gemessen an dem was das Gruselkabinett seit gut 50 Folgen abliefert sind die Lovecraft 5 also eine mehr als willkommene Abwechslung. Wie nicht unschwer zu erraten liegen die Inhalte bei H.P Lovecraft und dessen Erzählungen. Fünf Freunde treffen sich zu munteren Gesprächen über Kunst, Wirtschaft, Politik und Lyrik an denen sie am heimeligen Kamin zusammensitzen. Dem jeweiligen Gastgeber obliegt es, eine gruselige Geschichte zum Besten zu geben. Dies bildet den eigentlichen Kern dieser neuen Reihe. Ob das auf Dauer fesseln kann ist allerdings einmal dahingestellt. Fakt ist, die Erzählungen sind stimmungsvoll und atmosphärisch. Die darum herrschenden Gespräche sind sehr intelligent zusammengestellt und zu keiner Zeit künstlich aufgesetzt oder störend. Der muntere Austausch der fünf Freunde besticht durch ein hervorragendes Dialogbuch, schöne Kommentare und geistreiche Unterbrechungen. Das wortreiche Miteinander überzeugt und das muss es auch, ist dies schließlich der Hauptinhalt dieser Hörspiele. Die Besetzung der Rollen ist dabei ganz hervorragend gelungen. Da die Mimen zudem völlig natürlich agieren entsteht hier jederzeit der Eindruck einer illustren Herrenrunde zu lauschen, die das Prickeln des Unbekannten, Unergründlichen liebt und schätz. So fließen Teile der H.P. Lovecraft Erzählungen in die Geschichten ein ohne diese zum x-ten Male zu kopieren, oder daraus ein monologisiertes Hörspiel zu kreieren. Gerade der Austausch der Herren sorgt für viel Stimmung und Abwechslung. Soundtechnisch liefert man ebenfalls eine sehr stimmungsvolle Umgebung und schafft mit der, düster-geheimnisvollen musikalischen Umgebung einen wunderbaren Kontrast.
Fazit: Die ersten Folgen der Lovecraft 5 sind momentan ein ausschließlich digital erhältlicher Versuchsballon um einmal etwas völlig anderes zu präsentieren. Ein CD Release richtet sich nach dem Anklang dieser neuen Reihe. Überzeugend sind die Stimmungen, welche die Hörspiele transportieren. Die lebhaften Gespräches dieses Gentlemens Clubs und mit das gesamte Dialogbuch. Die Rollen sind stimmig und sehr gut besetzt. Lovecraft 5 bietet dunkle unheilvolle Themen mit Hang zur Mystik. Ob diese Art der Erzählung allerdings einen wirklich langen Atem hat bleibt aber abzuwarten, denn nach dem 5. Oder 6. Kaminabend dürfte sich irgendwann so etwas wie fade Langeweile breit machen und Abnutzung sich selbst über die smartesten Dialoge legen. Ändert sich die Art der Erzählung aber in Abenteuer, die die 5 Herren selbst beschreiten werden, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Schafft man größtmögliche Abwechslung innerhalb der Reihe könnte hier eine sehr starke Konkurrenz zu Titanias Gruselkabinett aus der Wiege gehoben worden sein. Der erste Eindruck dieser Reihe ist auf jeden Fall schon einmal sehr vielversprechend. Viktorianischer Kaminfeuer Grusel der in jedem Belang überzeugen kann. Beide Folgen schneiden hierbei mit 8 von 10 Punkten ab.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.