• Home
  • Hörspiele & Bücher
  • Hörspiele
  • JOHN SINCLAIR - 154 - Ich und der Poltergeist

JOHN SINCLAIR - 154 - Ich und der Poltergeist

VÖ: 23.06.22
(Lübbe Audio)

Homepage:
JOHN SINCLAIR

Klapptext:

Jane Collins und Lady Sarah Goldwyn waren aus Texas zurückgekehrt. Doch auf der Wiedersehensfeier erschien ein ungebetener Gast: ein Poltergeist, der das Dachgeschoss von Lady Sarahs Villa unsicher machte. Jane und ich forschten nach, was hinter dem Spuk steckte ... und gerieten in den Bann eines jahrzehntealten Fluchs!


Sprecher:

John Sinclair – Dietmar Wunder
Erzählerin – Alexandra Lange
Jane Collins – Katy Karrenbauer
Srah Goldwyn – Karyn von Ostholt
Glenda Pewrkins - Ilya Welter
Suko – Martin May
Bill Conolly – Detlef Bierstedt
Sir James Powell – Achim Schülke
James Fallon – Wolf-Dietrich Sprenger
James Fallon (jung) – Mathias Renneisen
Harold McDee – Ronald Nietschke
Harold McDee (jung) Jonas Minthe
Arthur Albright – Tobias Lelle
Arthur Albright (jung) – Julian Greis
Sowie – Robert Kotulla, Martin Keßler, Yu Fang, Gen Seto, Jürgen Holtdorf

Kritik:

Mit Folge 154 „Ich und der Poltergeist“ liefert man leider wieder etwas Einheitskost ohne große Alleinstellungsmerkmale. So schleicht sich eine Schema F Grundstory in Jane Collins große Willkommensfeier. Das heitere Wiedersehen mit dem Sinclair Team in Lady Sarahs Haus führt schnell zu einem neuen Fall. Lady Sarahs verstorbener Mann, der einst mit einem Trupp Britischer Soldaten den Fluch eines Poltergeist auf sich lud, startet diese Folge mit Blick in die Vergangenheit und knackigem, toll inszenierten Hörspielstart. Seine durch den Fluch unglaublich langlebigen Kammeraden, welche sich im British Indian Club quasi lebend weggesperrt haben, gilt es nach minimaler Recherche zu retten, wahlweise vom Fluch zu befreien. Rein handwerklich ist auch diese Folge natürlich toll inszeniert. Ein lebendiges Headphone-Audio, unterschiedliche Lautstärken und kinoreife Sounds und Musikscores zeichnen auch diese Folge mit gewohnt hohen Produktionsniveau aus. Ebenfalls gut besetzt und voll bei der Sache zeigen sich die Sprecher. Auch hier liefert man große Professionalität. Was ein wenig für Kritik sorgt, ist die unfassbar dünne und sehr konstruierte Nebenstory zum Poltergeist. Auf der einen Seite liefert man einen gewissen Thrash-Faktor, den viele Fans sicherlich mögen, auf der anderen Seite aber nagen brillante Folgen wie die voran gegangene No.153 „Ihr Freund der Ghoul“ ein wenig im Hinterkopf, das man sowas doch eigentlich deutlich besser kann. In diesem Fall erweckt „Ich und der Poltergeist“ leider wieder einmal den Eindruck, dass man die Vertonung aufgrund ihrer darin spielenden Charaktere und nicht wegen starker Inhalte gewählt hat.
Fazit: Grundsolide Vertonung und standardisierte Sinclair Kost. Starke Produktion trifft auf schwache Grundstory. 7 von 10 Punkte

 


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.