• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • SORCERER - In The Shadow Of The Inverted Cross

SORCERER - In The Shadow Of The Inverted Cross

03 sorcerer

VÖ: 24.03.2015
(Metal Blade Records)

Style: Epic Doom Metal

Homepage:
SORCERER

Auf dem Doomsektor besitzen SORCERER bereits seit ihrer Gründung in den Endachtzigern tonnenschweren Undergroundkultstatus. ORDER OF ISAZ/Ex-TIAMAT-Basser Johnny Hagel und 220 VOLT/Ex Lions Share-Vocalist Anders Engberg melden sich mit neuer Mannschaft zurück. Ende der 80er und zu Beginn der 90er sorgten die Schwedendoomster mit ihren zwei nur Insidern bekannten Demos „Sorcerer“ (1989) und „The Inquisition“ (1992)) für gewaltigen Wirbel innerhalb der Doomszene. Anhänger klassischen Epic-Dooms finden auf „In The Shadow of the Inverted Cross“ acht edle Doomperlen allerfeinsten Düsteratmosphärensounds, deren Inhalt auf schwerem CANDLEMASS/SOLITUDE AETURNUS-Fundament basiert. Als Referenzen für ein Album, das nicht nur inhaltlich, sondern auch substanziell ausnahmslos treffsicher in der CANDLEMASS-SOLITUDE AETURNUS-Liga mitspielt, seien „The Dark Tower of the Sorcerer“, „Sumerian Script“, „In The Shadow of the Inverted Cross“ und „Prayers For a King“ empfohlen. 9/10.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen