• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • NOCTURNAL RITES - "New World Messiah"

NOCTURNAL RITES - "New World Messiah"


Image

VÖ: 22.03.04
(Century Media / SPV)

Homepage:
www.nocturnalrites.com
Hell yeah! Hier ist es, der 6. Release der immer noch sträflich unterbewerteten Schweden Nocturnal Rites. Mit dem aktuellen 10 Track Langeisen „New World Messiah“ zeigen die 5 Musiker wieder mal eindrucksvoll, wie sich melodischer Power Metal anhören sollte. Hier stimmt die Mischung zwischen speedigen Riffs, treibenden Rhythmen und mehrstimmigen Refrains. Die Vocals von Jonny Lindqvist haben Eigenständigkeit, hohen Wiedererkennungswert und passen gut zu allen Mid- und Uptempo Nummern. Auf der Scheibe ist kein Ausfall bzw. Lückenfüller auszumachen. Einzig und allein fällt für mich das sich etwas exotisch und experimentell anhörende „Egyptica“ mit Gastkeyboarder Rickard Frohm aus dem Rahmen.

Gesanglich, spiel- und produtkionstechnisch braucht man sich auch nicht vor den Genrekollegen wie Sonata Arctica u.a. zu verstecken.

Bleibt für die Band nur zu hoffen, dass sie den diesjährigen Support Slot auf der Edguy/Brainstorm-Tour für sich nutzen werden.

Das sie Live etwas drauf haben, weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich werde für FFM-Rock den Gig anschauen und davon berichten.

Die Kaufempfehlung des Albums kann ich jetzt schon mal abgeben!

Meine Anspieltipps:
New Worl Messiah
Avalon
The flame will never die

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.