• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • STEELPREACHER - Drinking With The Devil

STEELPREACHER - Drinking With The Devil

11 steelpreacher

VÖ: Bereits erschienen

(A Chance For Metal Recodings)

Style: Hardrock/Heavy Metal

Homepage:
STEELPREACHER

Mit 'Drinking With The Devil' ging das Rheinland-Pfälzer Heavy Metal-Trio STEELPREACHER in die dritte Runde, um konsequent den Weg  der beiden Vorgänger 'Route 666' und 'Start raising Hell' fortzusetzen.  Das Album erschien 2008, war schnell vergriffen und es enthielt alles, wofür der Name STEELPREACHER seit Bandgründung schon immer stand: Geradlinig schnörkellosen Hardrock/Heavy Metal geprägt von 80er-Helden wie AC/DC, WASP, MOTÖRHEAD, ACCEPT, SAXON  usw. . Fetzige Livehymnensmasher die bis heute kein Gramm Effektivität eingebüßt haben, enthält 'Drinking With The Devil von 'Deutschlands kultigster Underground Band' wie STEELPREACHER mit Recht betitelt wurden, zur Genüge. Was soll man über satt in den Hintern tretende Kick-Ass-Heavy Metal/Rock n' Roll-Burner wie „Hammered and Down“, den heroischen Galopper „...of War and Vengeance“, „D.O.A.“, „Hell Bent For Beer“ oder „Drinking with the Devil“ noch großartig viele Worte verlieren? Album in den Player legen, eine Dose Gerstensaftkaltschale öffnen, Lautstärkeregler deutlich in den oberen Bereich hoch drehen, - anschließend heftig exzessiv abrocken, bis der Notarzt kommt! 8,5/10