• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • SHRINE OF THE SERPENT/BLACK URN Split

SHRINE OF THE SERPENT/BLACK URN Split

 





VÖ: Dezember 2017
(Godz Ov War)

Style: Doom/Sludge/Death Metal; Sludge Death-Doom-Metal/Grindcore

Homepage:
SHRINE OF THE SERPENT
BLACK URN

Auf einer EP deren Spielzeit immerhin beachtliche 32 ½ Minuten beträgt, stellen sich zwei Bands des Extrem-Metal-Sektors vor. Den Anfang machen SHRINE OF THE SERPENT,  ein aus den Vorgängerbands Aldebaran, Tenspeed Warlock, Uzala und Lung Molde hervor gegangenes Doom/Sludge/Deathmetal-US-Trio aus Portland, Oregon. Bedrohlich depressiv schleppend aufs Gemüt drückend kriecht „Desicrated Tomb“ aus den Boxen, wobei das Stück zum Ende hin etwas unfertig wirkt, dem sich der vielseitigere um einiges ausgereiftere, wesentlich mehr Abwechslung offenbarende Gang in die finsteren „Catacombs of Flesh“ anschließt.
Anders, nämlich eine Spur minimalistischer gehen BLACK URN zu Werke, die sich zunächst in träger Behäbigkeit suhlend, das Tempo abrupt anziehend massiv aufs Tempo drückende Deathmetal-Breitseiten mit Grindcorefaible austeilen, ehe Geschwindigkeitsgedrosselte Doom-Grooves raumgreifende Wirkung entfalten. Bei Track zwei „Junkhead“, handelt es sich um ein ALICE IN CHAINS-Cover, das im stilistischen BLACK URN-Eigenkorsett nur überzeugten Genrefans zu empfehlen ist.

Fazit: Solide EP mit leichter Tendenz nach oben. Bewertung: 6,8/6,5