PAXTILENCE - Cyclotomic Warfare


VÖ: Bereits erschienen
Eigenproduktion

Style: Thrash Metal

Homepage:
PAXTILENCE

Dass vor allem gerade aus dem süddeutschen Raum von Zeit zu Zeit immer mal wieder vielversprechende Eigengewächse nachrücken, die für frischen Wind auf dem harten Thrash-Sektor sorgen, beweist auch das im Oldschool-Thrash verwurzelte Nürnberger Quartett PAXTILENCE. Fast erwartungsgemäß finden sich auf dessen 4-Track EP 'Cyclotomic Warfare' Einflüsse aus dem deutschen Thrashfundus unverzichtbarer Größen wie KREATOR/SODOM die sich konsequent mit satter Schippe Bay Area-Thrash in Blickrichtung der frühen METALLICA, TESTAMENT, DEATH ANGEL, EXODUS usw. und vereinzelt auch mal durchscheinendem Faible für rebellischen Hardcore Punk Marke DEAD KENNEDYS paaren. „Hunting Season“ geht zum Auftakt des Viertracklings im Thrashtakt der auf genanntes Hard Core-Punk-Faible á lá DEAD KENNEDYS trifft, nach vorn, „Cult of the Damned“ knüppelt inklusive fetter Mid-Tempo-Groovebrücken schon um einiges kräftiger; „Empty Throne“ überrascht im Mittelteil durch melancholischen Akkustikpart, ehe der Schrittweisen Steigerung gnadenlos die grobe Kelle folgt. „Cyclotomic War“ entpuppt sich als Brachial-Thrashattacke ohne speziellen Hardcore-Punk-Zusatz.

Fazit: Coole Visitenkarte für's erste, - das lässt auf Größeres hoffen. 7/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen