• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • IMPELLITTERI - The Nature Of The Beast

IMPELLITTERI - The Nature Of The Beast


VÖ: 12.10.18
(Frontiers Records)

Genre:
Power Metal

Homepage:
IMPELLITTERI

Eigentlich müssten IMPELLITTERI inzwischen einen anderen Status haben. Immerhin gehört CHRIS IMPELLITTERI zu den besten Gitarristen unter der Sonne und auch Frontmann ROB ROCK muss sich stimmlich vor kaum einem Kollegen verstecken. Dazu hat man mit JOHN DETTE (u.a. ANTHRAX und SLAYER) einen höchst versierten Drummer an Bord, so dass man hier tatsächlich von einer kleinen Supergroup sprechen kann.
Beim Hören des neuen Materials fällt vor allem auf, dass die Herren mit jedem Album härter werden und man mit Nummern wie „Gates Of Hell“ bereits Richtung Thrash Metal schielt. Über die Speed Metal-Attacken in CHRIS IMEPELLITTERIs Gitarrenspiel muss man in diesem Zusammenhang kaum noch Worte verlieren.
Selbst die beiden Coverversionen „Phantom Of The Opera“ und BLACK SABBATHs „Symptom Of The Universe“ bekommen einen neuen Anstrich, so dass man selbst das totgespielte Musicalstück wieder hören kann.
Da auch das übrige Songmaterial auf „Nature Of The Beast“ kaum Wünsche offen lässt, wäre es der Truppe zu wünschen, dass man wenigstens einen kleinen Popularitätsschub erfährt. Wer auf Gruppen wie PRIMAL FEAR und ROYAL HUNT steht, der sollte „Run For Your Life“, „Wonder World“ und „Kill The Beast“ einem Testlauf unterziehen.

8/10

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen