• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • ROGER DALTREY - The Who's Tommy Orchestral

ROGER DALTREY - The Who's Tommy Orchestral


VÖ: 14.06.19
(Polydor)

Genre:
Rock

Homepage:
ROGER DALTREY

Kann man eine komplett neue Version von „Tommy“ ohne PETE TOWNSHEND aufnehmen? Da der Schöpfer der vielleicht bekanntesten und einflussreichsten Rockoper keinerlei Interesse zeigte, zum 50jährigen Jubiläum der Veröffentlichung etwas zu unternehmen, nahm WHO-Sänger ROGER DALTREY die Sache selbst in die Hand und präsentiert mit „The Who’s Tommy Orchestral“ eine neue Orchestrierung des Werks.
Bereits im Sommer 2018 tourte DALTREY mit seiner Band und einem Symphonie Orchester durch die USA und so kam schnell die Idee auf, auch eine Studioversion aufzunehmen.
Sicher ist die Verbindung von Rockmusik und klassischem Orchester inzwischen gang und gäbe, trotzdem ist gerade „Tommy“ natürlich wie geschaffen für eine solche Umsetzung.
Dazu hört man DALTREYs Stimme geradezu an, dass der Sänger heute mehr denn je auf sein Organ achtet und so klingt sein Gesang für einen 74-jährigen erstaunlich frisch und kraftvoll.
Dabei ist es völlig egal, ob man Klassiker wie „Pinball Wizard“, „I’m Free“ oder Songs wie „Acid Queen“ oder „Amazing Journey“ nimmt. Insgesamt profitieren alle Nummern von der Orchesterunterstützung und so sollten alle Fans des Originals hier unbedingt ein Ohr riskieren.

9/10

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.