VERSENGOLD - Nordlicht


VÖ: 28.06.19
(RCA/ SONY)

Genre:
Folk

Homepage:
VERSENGOLD

Der Grat zwischen Mittelalter Rock und Schlager kann manchmal ziemlich schmal sein. Während sich Gruppen wie SANTIANO oder DARTAGNAN ganz bewusst auf die Seite des Schlagers gestellt haben, gibt es Bands wie VERSENGOLD, die auf diesem Grat balancieren aber auf ihrem neuen Album „Nordlicht“ den Fuß auch mal auf der Seite des Schlagers abstellen.
Die alten Fans werden aufschreien und von Ausverkauf aufgrund des Plattenvertrags mit Sony sprechen, während man neue Käuferschichten erschließen wird, die die eingängigen Mitsingmelodien bestimmt super finden.
Die meisten Nummern sind irgendwie ein Mix aus Rock und Schlager geworden, wer echten Mittelalter Rock sucht, der wird höchstens bei der Nummer „Teufelstanz“ und zumindest inhaltlich bei „De Rode Gerd“ fündig. Ansonsten sind Refrains zum Mitsingen angesagt, die wenn man Glück hat, musikalisch rockig dargeboten werden. Wenn man weniger Glück hat, bekommt man Nummern wie „Thekenmädchen“ oder „Der Tag an dem die Götter sich betranken“ zu hören, die arg in Richtung Schunkel-Folk gehen.

Da man sich thematisch mit dem großen Thema Meer beschäftigt, gibt es von mir als Nordlicht natürlich noch einen Pluspunkt. Das kann aber über den teilweise stattfindenden musikalischen Ausverkauf nicht hinwegtäuschen und es würde mich nicht wundern, wenn das Publikum auf der nächsten Tour schon anders aussehen würde.

7/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.