RIOT V - Live in Japan (2-CD)


VÖ: Bereits erschienen
(AFM/Soulfood)

Style: Hardrock/Heavy/Power Metal

Homepage:
RIOT V

RIOT (V)-Fans mussten gerade in jüngerer Zeit öfters tief ins Portemonnaie greifen. Mit 'Live at Keep it True Festival 2015/'Live in Japan' mir als CD-Version vorliegend, kommt das nächste Sahnehäppchen für das treue RIOT (V)-Fanklientel weltweit. Eine Limitierte „Live at Keep it True“-Festival 2015 CD (auch erhältlich als Vinyl oder in Live-DVD/Blue Ray-Variante) spendiert die US-Hardrock/Heavy/Powermetal-Institution RIOT V, bei der alle Fans wie von RIOT (V) nicht anders zu erwarten in den Genuss bewährter Stärken einer großartigen Band kommen - traumhaft harmonierende Twingitarren, donnernde Bassläufe, kraftvolles Drumming, wechselhaftes Tempovolumen, grandiose Melodievielfalt und leidenschaftlicher Klargesang dominieren.  

Das gesamte Set von dem mir die CD-Variante vorliegt, enthält ein Rundum-Sorglos-Paket das über jede Form von Kritik erhaben ist. Da man als RIOT V-Fan ohnehin die Songs kennt, ist das Hervorheben einzelner Perlen überflüssig. Wer bei den dynamischen Auftritten der Band seit Einstieg des charismatischen Sängers Todd Michael Hall, stimmlich der Creme de la Crem seines Faches angehörend, mit dabei war, dürfte sich denken, was ihn erwartet. Den Auftakt macht der vollständige Auftritt beim 2015er-Keep It True-Festival, womit sich bereits erahnen lässt, dass RIOT bzw. RIOT V-Fans ein ganz locker die drei Stunden-Grenze überschreitendes Gesamt-Paket hartmetallischer Klänge auf die Lauscher bekommen. Bei dem energischen Auftritt in Japan wo RIOT (V) eine treue, sich öfters lautstark bemerkbar machende felsenfest überzeugte Fangemeinde hinter sich wissen, lässt musikalisch keinen Wunsch offen. Der Club Citta Kawasaki bebt regelrecht zumal den Fans das komplette 'Thundersteel'-Album begonnen mit 'Thundersteel' und 'Fight or Fall' endend mit „Swords and Tequila“ und „Warrior“, wo ein Klassiker in heftig brodelnder Club-Atmosphäre den nächsten jagt serviert bekommen. Als Gastmusiker tritt u. a. Loudness-Bassist Masayoshi Yamashita auf. Dieses Konzert wird dem ungeheuer hohen Stellenwert - unabhängig diverser teils gravierender Besetzungswechsel in der Vergangenheit - seit 1975 also insgesamt 45 Jahre aktiven Band umso mehr gerecht.

Ein weiteres dickes Doppelpaket in Form zweier kompakter Live-Mitschnitte für alle beinharten Fans die von der Kampfrobben-Crew nicht genug bekommen können. Seien wir ehrlich - Welcher RIOT (V)-Maniac (das reviewende Individuum inbegriffen) kann das schon?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.