Zur Zeit finden keine Konzerte statt. Sobald es auf den Brettern wieder rund geht, bekommt Ihr hier auch wieder die Informationen dazu.


HORISONT - Sudden Death


VÖ: 15.05.2020
(Century Media)

Style: Classic Hard Rock

Homepage:
HORISONT

Zunächst als derbe Hardrock Band mit Okkultflair startend, gelang den Schweden HORISONT seit ihrer Gründung eine nahezu unglaubliche Metamorpose die sich auf insgesamt fünf Alben nachvollziehen lässt, und sich nun im Studio-Longplayrelease Nummer sechs manifestiert. Sich stilistisch über diverse 60er - 80er Einflüsse und Sci Fi Thematik beständig weiter entwickelnd, gipfelt 'Sudden Death“ in abermaliger Verwandlung, zu einem multiflexiblen Classic Hardrock Act außergewöhnlicher Art.

Orgel und Wah Wah Soundeffekte sind ebenso unverzichtbar für die Schweden, deren kompositorischer Einfallsreichtum bei soviel fließend zügiger pausenlos ineinander übergreifender Songfinessen überhaupt keine Grenzen kennt. Auch verpoppte Synthiestrukturen oder Bläsereinsätze passen sich bei HORISONT perfekt ins Gesamtbild ein, alles hat seinen dafür vorgesehenen Platz,  - und sei es noch so paradox. „Revolution“ startet gleich mal kräftig auf Basis von E.L.O., „Free Riding“ vermischt unverwechselbares MEAT LOAF-Timbre mit QUEEN und BARCLAY JAMES HARVEST, „Hold On“ bewegt sich im Schatten der englischen Melodic Hardrock-Institution MAGNUM, wozu sich ein kräftiger Schuß MEAT LOAF gesellt, (bombastische Keyboardtheatralik in Kombination zum Gitarrenriff spricht Bände !), der Flotte Groover „Pushing The Line“ wirkt wie eine packende Kombination aus THIN LIZZY und BLUE ÖYSTER CULT, „Standing Here“ von vielstimmigen Gesangslinien begleitet bringt in verträumter Weise ALAN PARSONS PROJECT, RAINBOW und BLUE ÖYSTER CULT zusammen an einen Tisch. „Into The Night“ weckt zeitweise BON JOVI- 'Runaway'-Flair kombiniert mit tanzbaren FLEEDWOOD MAC/EDDY MONEY-Rhythmen. „Runaway“ geht als Southern Folk-Hardrocker mit Western-Style-Melodieführung auf nordamerikanischem 70er Jahre-Terrain sich bewegender Southern- und Classic Hard Rocklegenden á lá KANSAS, THE OUTLAWS, BLACKFOOT (!) durch; allein die traumhaft den Spirit von BLACKFOOT/THE OUTLAWS weckenden lang ausgedehnten Leadsolischleifen sind zum Geniessen. „Graa Dagaar“ entpuppt sich als gemässigter auf schwedisch gesungener BEATLES-Gedächtnistrack „Sail On“ blüht im Stile von AOR-Helden Marke STYX, YES, KANSAS und JOURNEY, doch das beste kommt zum Schluß. „Archeopterix in Flight“ lässt den prähistorischen Flugsaurier faszinierend emotionsbehaftete acht Minuten am Proggressive Horizont kreisen. 'Sudden Death' gehört zu jener Sorte Alben, auf denen es bei jedem Durchlauf etwas zu entdecken gibt. Erneut eine Wundertüte vielseitigen Hardrocks auf erstklassigem Niveau.

Fazit: Hochkarätig flexibel stimmungsvoll spannend jederzeit fesselnd Generationsübergreifender Classic Rock Tobak vom Feinsten. - Brilliant! 9/10

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.