KENZINER - The Last Horizon


VÖ: 28.08.2020
(Pure Steel Records)

Style: Neoclassical Progressive Power Metal

Homepage:
KENZINER

Nach zwei starken Outputs ('Timescape' und 'The Prophecies') in den Jahren 1998-99 kurz vor der Jahrtausendwende gelang der finnischen auf Neoklassische Progressive Power Metal-Songstrukturen setzenden Formation KENZINER angeführt von Mastermind Jarno Keskinen fünfzehn Jahre später 2014 ein unerwartet saustarkes Comeback auf Neoklassischer Progressive Powermetal-Ebene.

STATUS MINOR/Ex-THAUROROD-Sänger Markku Kuikka lieferte einen starken Job am Mikro, selbiges gilt für die JJ Hjelt der zusammen mit Drummer Make Lievonen ein bärenstarkes Rhyhtmusgespann bildete. Jarno Keskinnen rifft und soliert auf diesem tollen Comeback für zwei , während Jukka Karinen sphärische Keyboarduntermalung beisteuerte. Geändert hatte sich am Grundschema im Prinzip nichts, weshalb Power Metalfans mit Faible für Neoklassischen Touch inklusive leicht verschachtelter Strukturen und überzeugte KENZINER-Fans, denen 'The Last Horizon' bislang fehlt problemlos zugreifen können, um sich lohnenswerterweise an exzellent Neoklassischer Heavy/Power Metal Musizierkunst wie abenteuerlichen Heldenritten - „Heroes Ride“, epischer Momente im Format „Our Times“, verschachtelter Progressive-Power Metal-Groovekaskaden im Stile von „Keep The Flame Alive“, sowie dem Melodic Metalsahneschnittchen „I am Eternal“ zu erfreuen.

Fazit: Keinen Deut schlechter als alle Alben vor – und nachher. Gesamtnote: Gut! 8/10


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.